Landesgartenschau: Rastatt bewirbt sich
Landesgartenschau: Rastatt bewirbt sich
Rastatt (red) - Der Gemeinderat der Großen Kreisstadt hat bei fünf Gegenstimmen der AfD die Bewerbung Rastatts um die Ausrichtung einer Landesgartenschau in den Jahren 2032, 2034 oder 2036 befürwortet.

Es ist der mittlerweile fünfte Anlauf, die Großveranstaltung in die Barockstadt zu holen.

Die Entscheidung, welche Städte den Zuschlag bekommen, trifft die Landesregierung in der ersten Hälfte des Jahres 2020.

Die Verwaltung hat in einer Machbarkeitsstudie ein Konzept für die Gartenschau entwickelt, mit dem auf einem 43 Hektar großen Areal die historische Innenstadt mit dem Natur- und Landschaftsraum verbunden werden soll.

Eine ausführliche Berichterstattung finden Sie in der Dienstagsausgabe des Badischen Tagblatts und im E-Paper.

Foto: Stadt Rastatt

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz