Obere Kaiserstraße bleibt Stückwerk
Obere Kaiserstraße
Rastatt (red/ema) - Auf den letzten Metern der Baustelle "obere Kaiserstraße" wird die Stadt vom Pech verfolgt. Die Wasserspiele rund um Bernhardusbrunnen und an der Kapellenstraße werden nun doch nicht vor Jahresende fertig, teilte OB Hans Jürgen Pütsch mit.

Und jetzt wirbeln auch noch fehlerhafte Wartehäuschen den Busfahrplan durcheinander. Die Verzögerung bei den Brunnen trat ein, weil der französische Lieferant der Sandsteinelemente Pleite gegangen war (wir berichteten). Jetzt wurde zwar mit der Montage begonnen, doch die Fertigstellung wird entgegen der Ankündigung beim Kaiserstraßenfest nicht mehr 2019 gelingen.

Malheur auch beim ÖPNV: Mit dem Fahrplanwechsel zum 15. Dezember sollten die Stadtbusse der Linien 231, 232, 235, 236 und 239 eigentlich wieder durch die obere Kaiserstraße fahren können und die Haltestellen Marktplatz und Bernhardusbrunnen anfahren. Da jedoch die Wartehäuschen der Bushaltestellen fehlerhaft geliefert wurden, verschiebt sich die Fertigstellung der beiden Haltestellen auf Mitte Januar, teilt die Verwaltung mit.

Die Stadtbusse können aus diesem Grund die Kaiserstraße nicht passieren und fahren weiterhin die Umleitung über die Ersatzhaltestellen Dreherstraße, Murgstraße, Kapellenstraße und Herrenstraße. Die Linie 231 Richtung Ottersdorf fährt wie bislang ab der Haltestelle Hasenwäldchen über die Haltestelle Schloss-Galerie und Kapellenstraße.

Foto: Frank Vetter

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz