Nicht um Verletzten gekümmert
Nicht um Verletzten gekümmert
Rastatt (red) - Ein 33 Jahre alter Motorradfahrer hat sich am Donnerstag nach einer Vorfahrtsverletzung durch einen noch unbekannten Autofahrer leicht verletzt. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, sei der Fahrer eines dunklen Kombi gegen 17.12 Uhr von der Finkenstraße in die Baulandstraße eingebogen und habe so den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer zu einem Ausweichmanöver gezwungen.

In der Folge kam es zwar nicht zu keiner Kollision, der 33-Jährige kam jedoch durch die abrupte Lenkbewegung zu Fall. Der mutmaßliche Unfallverursacher setzte laut Polizei seine Fahrt einfach fort, ohne sich um den Leichtverletzten zu kümmern. Der Motorradfahrer gab sich daraufhin selbstständig in ärztliche Behandlung. An seiner Suzuki entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Wer den Unfall beobachtet hat oder Hinweise zu dem geflüchteten Autofahrer geben kann, meldet sich bitte unter der Telefonnummer (07222) 7610 bei den Beamten des Polizeireviers Rastatt.

Symbolfoto: Jens Büttner/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz