Bewusster Umgang mit Böllern
Bewusster Umgang mit Böllern
Stuttgart (lsw) - Landes-Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) hat vor Silvester zum bewussten Umgang mit Böllern und Raketen aufgerufen. Wer zum Jahreswechsel ein Feuerwerk abbrennen möchte, müsse unbedingt auf deren Kennzeichnung achten, sagte Untersteller am zweiten Weihnachtsfeiertag in Stuttgart. Silvesterfeuerwerkskörper dürfen nur am 31. Dezember und am 1. Januar gezündet werden.

Lärmschutz und andere Einschränkungen beachten

In manchen Gemeinden bestehen noch engere zeitliche Einschränkungen. In bestimmten Teilen einer Gemeinde kann das Abbrennen von Feuerwerk auch komplett verboten sein. Bei Kinder- und Altenheimen, Krankenhäusern und Kirchen ist das Zünden von Böllern und Raketen aus Lärmschutzgründen verboten. Außerdem sind Silvesterfeuerwerke in unmittelbarer Nähe von Fachwerkhäusern oder Holzlagern zum Schutz vor Bränden verboten.

Archivfoto: Jaspersen/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz