Hohen Schaden verursacht
Hohen Schaden verursacht
Rastatt (red) - Drei 19 und 20 Jahre alte Männer haben am Freitag in Rastatt mehrere Fahrzeuge beschädigt und dabei laut Polizei einen Schaden von rund 10.000 Euro angerichtet. Sie wurden schließlich am Bahnhof auf frischer Tat ertappt und gestellt.

Die Heranwachsenden waren gegen 0.30 Uhr unter anderem auf der Rauentaler Straße in Richtung Bahnhof unterwegs, als sie die Außenspiegel an mehreren Fahrzeugen abrissen und beschädigten. Auch ein Verkehrsschild wurde Opfer ihrer Zerstörungswut.

Am Bahnhof gestellt

Nachdem Zeugen das Trio beobachtet hatten, Beamte des Polizeireviers Rastatt die Störenfriede am Bahnhof auf frischer Tat ertappen konnten und beim Treten eines Mülleimers beobachten konnten, wurden diese einer Kontrolle unterzogen. Die beiden 20-Jährigen und ihren jüngeren Begleiter erwarten nun Anzeigen wegen Sachbeschädigung, heißt es im Polizeibericht.

Foto: Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz