Schwerer Unfall: Auto erfasst Radler
Schwerer Unfall: Auto erfasst Radler
Malsch/Muggensturm (red) - Am Mittwochmorgen hat sich auf der L67 zwischen Malsch und Muggensturm ein Verkehrsunfall zugetragen, bei dem sich ein Radfahrer schwere Verletzungen zugezogen hat. Wie die Polizei mitteilt, hat ein 52-jähriger Lkw-Fahrer während eines Überholvorgangs keinen ausreichenden Seitenabstand zu dem Fahrradfahrer eingehalten.

Der 39-Jährige fuhr laut Polizei gegen 8 Uhr mit seinem Fahrrad auf der rechten Fahrbahnseite von Malsch in Richtung Muggensturm. Beim Überholvorgang streifte der Lkw-Fahrer mit seinem rechten Außenspiegel den Radfahrer am Kopf, weshalb dieser ins Straucheln geriet und mit dem Kopf die Leitplanke touchierte.

Lkw-Fahrer ohne entsprechende Fahrerlaubnis unterwegs

Wie sich im Verlauf der Ermittlungen ergeben habe, besaß der Lkw-Fahrer laut Polizei keine entsprechende Fahrerlaubnis. Der Radfahrer erlitt durch das Unfallgeschehen schwere Verletzungen und befindet sich aktuell in stationärer Behandlung. Da ein Rettungshubschrauber zum Zeitpunkt des Unfalls zufällig in der Nähe war, habe ein Sanitäter schnell vor Ort sein können, heißt es zudem vonseiten der Polizei.

An den Unfallfahrzeugen entstand jeweils Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro. Gegen den Fahrer des Lastkraftwagens wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Fahrbahn war zur Unfallaufnahme kurzzeitig gesperrt und konnte gegen 10 Uhr durch die Polizei wieder freigegeben werden.

Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz