Brand in privater Kellersauna
Brand in privater Kellersauna
Gaggenau (red) - Ein Leichtverletzter und Sachschaden sind die Bilanz nach dem Brand einer privaten Kellersauna in Ottenau am Samstagnachmittag. Gegen 17.40 Uhr waren die Feuerwehrabteilungen Gaggenau-Ottenau und Gaggenau-Kernstadt zu einem Kellerbrand in den "Oberen Rain" in Gaggenau-Ottenau gerufen worden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass es in einer Sauna im Kellerraum einer Doppelhaushälfte zu einem Feuer gekommen war. Die anwesenden Bewohner waren durch Rauchwarnmelder auf das Feuer aufmerksam gemacht worden. Ein Bewohner hatte erste Löschversuche unternommen, konnte das Feuer aber nicht löschen. Bei den Löschversuchen zog er sich vermutlich eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Zuerst wurden er und seine Ehefrau von der Notfallhilfe des DRK-Ortsvereins versorgt und betreut. Später wurde er dann vom DRK-Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Räumlichkeiten des Gebäudes verhindert werden, berichtet Feuerwehrkommandant Dieter Spannagel weiter. Unter Atemschutz konnte das Feuer rasch gelöscht werden. Um alle Glutnester ablöschen zu können, wurde die Sauna zerlegt und ins Freie gebracht. Um größere Schäden durch Rauchgase in dem Wohnhaus zu verhindern , wurde vor Betreten des Brandraumes ein mobiler Rauchverschluss in der Kellertüre angebracht. (Symbolfoto: Senger/Archiv)

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz