Ottersdorfer Blitzer: Scharf oder nicht scharf?
Ottersdorfer Blitzer: Scharf oder nicht scharf?
Von Egbert Mauderer

Rastatt - Wenn Stefan Lott zurzeit Anrufe bekommt, dann geht es häufig um den Blitzer am Ortseingang bei der Grundschule Ottersdorf. Scharf oder nicht scharf - das ist dann frei nach Shakespeare hier die Frage, die der Ortsvorsteher gestellt bekommt.

Das informationelle Defizit gab Lott jetzt im Technischen Ausschuss zu Protokoll mit der Bitte um Auskunft, wie es denn um den Status der Technik in Ottersdorf bestellt sei. Dort blitzt es zwar weiterhin, wie der Ortsvorsteher und manche Autofahrer wissen. Doch muss man im Fall der Fälle Konsequenzen fürchten?

Seit mindestens zwei Jahren verrichtet die Anlage zwar dem äußeren Anschein nach ihren Dienst. Da aber das Innere nicht mehr dem gesetzlich vorgeschriebenen Stand entspricht, durften die Geschwindigkeitsverstöße nicht geahndet werden. So beschrieb es auch das BT im vergangenen September in einem Überblick zum praktizierten Blitzlichtgewitter in Rastatt.

Ob das nach wie vor so ist, dazu wollte sich Bürgermeister Arne Pfirrmann im Ausschuss nicht in die Karten schauen lassen. Der Ordnungsdezernent gab sich geheimnisvoll mit dem Hinweis, zu einsatztaktischen Fragen gebe man keine Auskunft.

Die Autofahrer und der Ortsvorsteher bleiben also im Ungewissen. Wer auf der sicheren Seite sein will, hat übrigens leichtes Spiel: Einfach immer an die Tempovorschriften halten.

Foto: Egbert Mauderer/BT

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz