http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Dauerhafte Eleganz auf solider Basis
Die richtige Unterlage entscheidet über die Lebensdauer des Laminatbodens.  Foto: pr
01.01.2015 - 16:37 Uhr
Wer sich auf die Suche nach einem neuen Bodenbelag für seine Innenräume macht, greift immer häufiger zu Laminat. Die Echtholzboden-Alternative überzeugt durch Individualität, Flexibilität und Robustheit.

Zusätzliche Attraktivität gewinnt Laminat durch seine einfache Verlegemethode, die unter Beachtung der jeweiligen Anleitung auch für Hobbyheimwerker leicht vorzunehmen ist. Doch oft wird beim Kauf ein entscheidender Fehler gemacht, wissen die Experten von Logoclic: Man vergisst das passende Zubehör, das jedoch entscheidend für dauerhafte Freude am schönen Bodenbelag ist. Aus diesem Grund bietet der Fachhandel exakt abgestimmte Ergänzungsprodukte an. Der Kunde erhält so ein funktionierendes Komplettpaket aus einer Hand.

Wer den Laminatboden auf einem Estrich- oder Betonboden verlegen möchte, benötigt eine sogenannte Dampfbremse sowie eine Trittschalldämmung. Profi-Akustikmatten schaffen beides in einem. Sie dämmen den Schall und bieten einen zuverlässigen Feuchtigkeitsschutz. Gute Wärmedurchlasseigenschaften sind bei der Verlegung auf einer Fußbodenheizung sehr wichtig. Ist die Wärmedurchlässigkeit dagegen nicht so wichtig, lässt sich eine Dämmung verwenden, die einen Feuchtigkeitsschutz enthält, der beim Verlegen von Laminat auf mineralischen Böden vorgeschrieben ist. Auf Holzdielen darf grundsätzlich keine Dampfbremse verwendet werden, da ein Feuchtigkeitsaustausch stattfinden muss.

Laminatböden lassen sich dank Klicksystemen leicht verlegen. Wenn der Boden liegt, fehlen für ein perfektes Ergebnis noch Profile und Sockelleisten. Die Fußleisten werden benötigt, um die Dehnungsfugen an den Raumenden zu überdecken und eine einheitliche Raumatmosphäre zu schaffen. Für ein ansprechendes Ergebnis empfiehlt es sich, zusätzlich Fugenmasse zu verwenden. Gerade Zwischenräume, beispielsweise bei Türzargen und Sockelleisten sollten optimal abgedichtet werden. Hier eignet sich Acryl-Dichtmasse in passenden Farbtönen des Laminats.

Um lange Freude am neuen Laminatboden zu haben, sollte regelmäßig mit Pflegemitteln gearbeitet werden. Experten raten zu Reinigungsmitteln, die die Fugen vor eindringendem Wasser schützen.

Sollte dennoch mal ein Unglück geschehen und das Laminat beschädigt werden, sind verschiedene Reparaturpasten in passenden Farbtönen die richtige Wahl. Damit lassen sich die entstandenen Schäden

unauffällig ausbessern. (red)

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Ein Großteil der Bundesbürger fühlt sich laut einer Umfrage durch Job, Finanzen und oder Familie gestresst. Sind Sie häufig gestresst?

Ja.
Ab und zu.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen