http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
"Die Menschen sind dankbar"
'Die Menschen sind dankbar'
10.04.2015 - 17:56 Uhr
Bis ins Jahr 2020 werden 142000 zusätzliche Pflegekräfte gebraucht, ohne uns sieht Mittelbaden alt aus", heißt es auf einem offiziellen Flyer des Pflegebündnisses Mittelbaden doppeldeutig formuliert. Vorsitzender ist Peter Koch, der gleichzeitig auch Geschäftsführer der Gaggenauer Altenhilfe ist. Das Pflegebündnis Mittelbaden ist trägerunabhängig, wie Koch im Gespräch mit dem Badischen Tagblatt betont, so dass "alle in einem Boot sitzen". Großen Wert legen die Verantwortlichen auf eine fundierte Ausbildung, Weiterbildung, aber auch auf einen Wiedereinstieg ihres Pflegepersonals. "Wir können nur für den Pflegeberuf werben. Er setzt sicherlich einiges voraus und verlangt dem Mitarbeiter auch einiges ab. Aber er ist zukunftssicher und vor allen Dingen entsprechend dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes fair bezahlt", erklärt Koch.

Dies bestätigt Sarah Girrbach. Sie ist Auszubildende zur Altenpflegerin im dritten Lehrjahr im Gaggenauer Helmut-Dahringer-Haus. "Der Job macht Spaß. Gerade von den älteren Menschen bekommen wir viel von dem, was man gibt, wieder zurück. Die Menschen sind sehr herzlich und dankbar", sagt sie.

Das Pflegebündnis will gerade die schönen Seiten dieses Berufes und die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten publik machen. "Es wurde in der Vergangenheit zwar eine Pflegereform nach der anderen auf den Weg gebracht, doch leider nur sehr wenig davon umgesetzt", kritisiert Peter Koch. "Was in den zurückliegenden Jahren deutlich zunahm, waren Bürokratie sowie zunehmende Anforderungen und Verantwortung für unsere Pflegekräfte. Gleichzeitig musste man feststellen, dass die Pflege und der Pflegeberuf nicht ausreichend anerkannt und gefördert wurden."

Die Folgen sind rückläufige Bewerberzahlen auf die Ausbildungsstellen, ein Rückgang der Fachkraftzahlen und eine deutliche Reduzierung der Verweildauer von Pflegekräften in ihrem Beruf. Und dies, obwohl der Pflegeberuf als einer der zukunftsträchtigsten gilt. Die Politik reagierte mit Imagekampagnen, die bis auf wenige Broschüren und Internetauftritte kaum erfolgreich waren. Für die Verantwortlichen in Mittelbaden ist dies aber kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Im Gegenteil: Stationäre und ambulante Träger, die Altenpflegeschulen in der Region, aber auch die Pflegestützpunkte und weitere Institutionen haben sich zunächst an einen "Runden Tisch Pflege" gesetzt, um durch konkrete Projekte auf sich aufmerksam zu machen.

Daraus ist inzwischen der eingetragene Verein Pflegebündnis Mittelbaden e.V. mit 40 Mitgliedern entstanden. Arbeitsgruppen beschäftigen sich mit Öffentlichkeitsarbeit, Aus- und Fortbildung, aber auch mit den Rahmenbedingungen der Pflege. "Wir werden weiter aktiv bleiben, uns einmischen und auch an konkreten Projekten zur Attraktivitätssteigerung des Pflegeberufs arbeiten."

Foto: Borscheid

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen