http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Bloß diese Suppe nicht versalzen!
13.08.2014 - 15:19 Uhr
Von Irene Schröder

Johanna Fallers Kochkünste sind Legende - nicht nur in der Dauerbrenner-Serie des Südwestrundfunks. Auch ihre Rezeptbücher - beziehungsweise die Rezepte, die Schauspielerin Ursula Cantieni nicht nur für ihre Rolle als Schwarzwaldbäuerin ausprobiert und veröffentlicht hat - werden von den Fans geschätzt und nachgekocht. Manchmal greift Johanna dabei auch auf die Rezepte ihrer längst verstorbenen Schwiegermutter zurück. Schließlich hat sie dank deren raffinierter Kalbsbratenfüllung sogar mal ein Preisausschreiben gewonnen!

Das kostbare Kochbuch enthält auch ein Rezept, das in der Auftaktsendung der neuen "Fallers"-Staffel nach der Sommerpause (fast) die Hauptrolle spielt: In Folge 820 am 14. September geht es nämlich um "Rezepte fürs Glück" im Vorgriff auf die "Hochzeit mit Hindernissen" am 21. September, bei der die berühmte "Hochzeitssuppe" serviert werden soll.

Während sich also "Löwen"-Wirtin Eva und Tierarzt Andreas auf ihren großen Tag freuen, bricht bei Johanna Panik aus: Das Kochbuch ist verschwunden!

Aber - keine Sorge, Johanna! Der Wo am Sonntag-Redaktion ist es geglückt, das Originalrezept aufzutreiben. Berechnet ist es allerdings für vier bis sechs Personen, aber die Hochrechnung auf eine große Festgesellschaft, dürfte ja der erfahrenen Köchin keine Schwierigkeiten bereiten!

Für die Brühe:

400 g Rindfleisch

2 Suppenknochen

1 Stück Sellerie

1 Stange Lauch

2 Karotten

(je nach Saison kann weiteres Gemüse, zum Beispiel Spargel, Erbsen... ergänzt werden)

Pfeffer, Salz, Muskat

klein geschnittener Schnittlauch oder Petersilie zum Garnieren

Für die Einlage:

12-16 Grießklößchen

12-16 Markklößchen

1 Tasse Flädle

Zubereitung: 1,5 Liter Wasser salzen und zum Kochen bringen. Fleisch und Knochen waschen und ins kochende Wasser legen. Gemüse waschen und klein schneiden, nach ca. 30 Minuten dazu geben und alles zusammen weiterkochen lassen, bis das Fleisch weich ist (weitere 30 bis 45 Minuten). Das Fleisch entnehmen (und für den zweiten Gang oder eine andere Mahlzeit auf die Seite stellen), die Brühe abschmecken. Flädle, Grieß- und Markklößchen dazu geben und ziehen lassen (nicht mehr kochen!), bis sie heiß sind. Mit Schnittlauch oder Petersilie bestreuen und servieren.

Die Einlage (am Vortag zubereiten, kann auch auf Vorrat eingefroren werden):

Flädle:

1 Tasse Milch

4 EL Mehl

1 Ei

1 Prise Salz

Zubereitung: Aus den Zutaten einen glatten Teig rühren. Fett in einer Pfanne erhitzen und nacheinander zwei bis drei dünne Pfannkuchen goldgelb ausbacken. Diese etwas abkühlen lassen, aufrollen und in dünne Streifen (Flädle) schneiden.

Grießklößchen:

1 Ei

40 g Butter

60 g Grieß

1 Prise Salz

etwas Muskatnuss

Zubereitung: Ei mit der weichen Butter mischen, Gries dazu geben und vermengen. Mit Salz und Muskat würzen. Etwa 30 Minuten ausquellen lassen. Mit dem Löffel kleine Nocken abstechen, auf ein nasses Holzbrett geben und mit nassen Händen zu Klößchen formen. Diese in einem Topf mit Brühe oder Salzwasser (knapp unter dem Siedepunkt) je nach Größe rund zehn Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle entnehmen und abtropfen lassen.

Markklößchen:

2-3 Markknochen

1 Ei

50 g Semmelbrösel

Frische gehackte Petersilie

1 Prise Salz

etwas Pfeffer

etwas Muskatnuss

Zubereitung: Das Mark aus den Knochen lösen, in einer Pfanne bei schwacher Hitze auslassen und durch ein Sieb gießen. Mit Ei, Semmelbröseln und Petersilie vermengen und mit den Gewürzen abschmecken. Aus der Masse kleine Klößchen formen und etwa zehn Minuten in Salzwasser oder Brühe ziehen lassen (nicht kochen!). Mit einer Schaumkelle entnehmen und abtropfen lassen.

Was nach dieser ebenso feinen wie gehaltvollen Suppe aufgetischt wird, soll weder den Gästen noch den Zuschauern der Folge 821 schon jetzt verraten werden. Vielleicht gibt es ja den einst preisgekrönten Kalbsbraten oder ein Wildgericht mit hausgemachten Spätzle, gefolgt von einem Schwarzwälder Soufflé mit Kirschwasser? Ziemlich sicher dürfte zum Kaffee eine hausgemachte Schwarzwälder Kirschsahnetorte auftauchen, eventuell begleitet von einer Himmelstochtertorte, einem Kunstwerk aus zwei Böden mit einer Sahnefüllung, der Preiselbeermarmelade einen aparten Geschmack verleiht. Und ganz sicher wird das eine oder andere Glas Kirschwasser geleert werden ...

Fotos: SWR

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen