http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Forbacher Rundweg: In drei Etappen rund um den Ort
Forbacher Rundwege: In drei Etappen rund um den Ort
26.12.2013 - 18:28 Uhr
Beschreibung
Für Wanderer, die den Forbacher Rundweg in mehreren Etappen gehen möchten, wurde er in drei Teilabschnitte zu je etwa sieben Kilometern unterteilt. Die Wege führen an der Murg entlang, vorbei an Ziegengehegen und Heuhütten und bieten Ausblicke in das Tal.

Die erste Etappe verläuft südlich von Forbach und ist sieben Kilometer lang. Ausgangspunkt ist der Bahnhof Forbach. Der Aufstieg erfolgt oberhalb der katholischen Kirche in Gausbach. An der Brückwaldanlage, am Roßrank, am Naturfreundehaus Holderbronn und an der Marienkapelle können schöne Aussichten auf Forbach genossen werden. Im Sasbachtal bietet sich im Sommer ein kühles Bad in der Murg an. An der Lindenhalde führt der Weg über den Baum- und Naturlehrpfad bis zur Marienkapelle. Oberhalb des Naturfreundehauses überquert man die Rohre des ansässigen Niederdruckwerks der EnBW.
Zurück geht es über die Marienstraße und Klammstraße wieder zum Bahnhof.

Die zweite Etappe geht über den Bermersbacher Höhenrücken ist 7,5 Kilometer lang. Ausgangspunkt ist der Bahnhof Forbach. Der Einstieg in den zweiten Abschnitt der Panoramarunde erfolgt über die Klammstraße - Olympiaweg - Rebbergweg. Dieser Abschnitt bringt die Wanderer zu den höchsten Punkten der Panoramarunde. Diese sind oberhalb Bermersbachs erreicht und belohnen mit tollen Aussichten auf das Bergdorf und das Murgtal. In Bermersbach reihen sich die Höhepunkte dicht aneinander: Wildgehege, Mühle mit Backofen, die sagenumwobenen Giersteine und der Blick auf die Heuhütten im Ebettal. Lohnenswert ist auch ein Besuch im Murgtal-Museum.

Etappe drei verläuft auf 7,5 Kilometern zwischen Langenbrand und Gausbach. Ausgangspunkt ist die Stadtbahn-Haltestelle Langenbrand, Endpunkt der Bahnhof Forbach. Zuerst erfolgt ein steiler Aufstieg durch Langenbrand bis zum Mittleren Weg. Dieser Abschnitt bietet die meisten Ausblicke in das Tal, da er fast immer unterhalb der Waldgrenze verläuft. Langenbrand und Gausbach liegen dem Betrachter ebenso zu Füßen wie die Murg in ihrem felsigen Bett.

Informationen
Flyer zu der Tour sind in der Tourist-Info Forbach erhältlich.

Tourist-Info Forbach
Telefon: (07228) 390
www.forbach.de

Anfahrt
Auto: B462 (Richtung Freudenstadt).

ÖPNV: Stadtbahn Karlsruhe-Rastatt-Freudenstadt (S41 oder S31).

Foto: Im Tal der Murg

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen