http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Fünf Läden an einer Straße
22.08.2012 - 04:56 Uhr
Ottersweier (jo) - Es hat seine Berechtigung, wenn am Sonntag der neue, 45 Kilometer lange Radrundwanderweg "Hofladentour" in Haft eröffnet wird. Nirgendwo anders im Landkreis Rastatt ist die Hofladendichte so hoch wie in Ottersweier. Der kleine Ortsteil Haft zählt derer gleich fünf. Und ein jeder hat seine Besonderheit.

Einladend sie alle auf ganz unterschiedliche Art - die reich bestückten Läden von Laufbachhof und Querfeldein wie auch die Verkaufsräume der drei anderen, kleineren Anbieter. Acht Jahre ist es her, da hatte Gertrud Pfeifer Pfeifers Hofladen eröffnet, um mit dem Direktverkauf dem Laufbachhof ein zweites Standbein zu erschließen. Am Sonntag startet der Landkreis hier um 13.30 Uhr seine Hofladentour.

"Wir sind ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Tierhaltungen", erklärt die Chefin, die zwei Mitarbeiterinnen beschäftigt. Die Kunden, sagt sie, schätzen Frische und Qualität.

Jürgen Pfeifer leitet den zwei Hektar großen Bauernhof, der als einziger Betrieb im näheren Umkreis Angusrindfleisch erzeugt. "Die Jungrinder stammen aus unserer Weidetier-Mutterkuhhaltung", berichtet Gertrud Pfeifer. Dieses Fleisch gibt es - aufgrund der begrenzten Menge - nur im Hofladen zu kaufen, im Gegensatz zu den anderen Erzeugnissen, mit der die Pfeifer-Metzgereien in Bühlertal und Sasbach beliefert werden. Diese fertigen wiederum Schinken, Wurst und Dosenwurst, die im Hofladen im Regal stehen.

Der Laufbachhof arbeitet außerdem mit anderen Direktvermarktern im Austausch zusammen, beliefert diese mit seinen Produkten und bezieht selbst vorwiegend Obst und Gemüse. 3000 Hühner in Bodenhaltung sorgen für den Nachschub an Eiern. Das Angebot von Edelbränden und Likören hat Tradition auf dem Laufbachhof, den Gertrud Pfeifers Schwiegervater Josef Pfeifer in den 60er und 70er Jahren im Haupterwerb aufgebaut hatte. Der Hof verfügt über zwei Brennrechte. Schon dreimal hat er sich im Rahmen der "Gläsernen Produktion" der Bevölkerung präsentiert. In zwei Jahren plant Gertrud Pfeifer wieder ein Hoffest.

Das "Zehnjährige" bereits voll hat der Hofladen Querfeldein am westlichen Ortseingang von Haft. Doch an eine Feier ist nicht zu denken: Tatjana Metzinger, die zusammen mit ihrem Mann Thomas den Hofladen aufgebaut hat, ist dieser Tage verstorben. Sie war die Seele des Betriebs; mit ihrer Vorliebe für dörfliche Traditionen hatte sie auch das Vereinsleben in Ottersweier bereichert. Der Hofladen in Haft soll in ihrem Sinne weitergeführt werden. Es handelt sich um einen eigenständigen Schwesterbetrieb des gleichnamigen Direktvermarkters in Lichtenau-Ulm, der am 27. Juli im Rahmen der BT-Reihe "Regional gut!" vorgestellt wurde. In Ottersweier sind die Stallungen von Querfeldein, hier wachsen Kirschen und Zwetschgen und werden eigene Erzeugnisse zu küchenfertigen Produkten verarbeitet.

Die Geschichte des Hofverkaufs in Haft begann mit Karl und Sofie Höß vom Obsthof Höß. Sie hatten Anfang der 90er Jahre eine Garage freigeräumt, um ihre Erzeugnisse feilzubieten: Obst in fester und flüssiger Form. Unter den vielen Auszeichnungen, die Karl Höß für seine Spirituosen erhalten hat, ragt eine heraus: der Ehrenpreis für einen Williams Christ 1980. "Alle meine Edelbrände sind nach alter Methode zweimal gebrannt", verrät er, "denn so lässt sich die beste Qualität erzeugen". Die Früchte stammen allesamt von eigenen Bäumen. Höß hat so die Möglichkeit, den optimalen Reifegrad abzupassen.

Der Obsthof ist ein Familienbetrieb, der auch Liköre (angesetzt von Sofie Höß) und Marmeladen (zubereitet von Schwiegertochter Claudia Höß) führt. Nicht zu vergessen den naturtrüben Apfelsaft. Ein großes Anliegen ist es Karl Höß, das Streuobst zu bewahren. Neben den heute gängigen Apfelzüchtungen baut er auch die alten Sorten Goldparmäne und Berlepsch an. Schon in den 70er Jahren war Kundschaft auf den Hof gekommen, um Kirschen und Zwetschgen zu kaufen, erinnert sich der frühere Vollerwerbslandwirt. Heute führt sein Sohn den Betrieb im Nebenerwerb.

Wie die Familie Höß, so verkauft auch der Moser Mühlenhof fast ausschließlich eigene Produkte. Das drei Quadratmeter große, durchgehend geöffnete "Lädele" mit einem überdachten Stand im Freien bietet an Obst und Gemüse, was der große Garten von Edith und Hermann saisonal hergibt. Hinzu kommen ganzjährig Eier von hinterm Haus freilaufenden Hühnern, Obstschnäpse und Liköre, Konfitüren, Fruchtsäfte, Wurstkonserven aus der Hausschlachtung und einiges mehr. Freitags ist Backtag. Dann schiebt Edith Moser allerlei Teigvariationen in den Steinofen: "Beliebt ist vor allem unser Bauernbrot."

Seit kurzem gibt es auch am östlichen Ortsende einen kleinen Laden, den Obsthof Engelmeier. Seit 1996 bereits haben Theresia und Bernhard Engelmeier einen Obststand an der Straße stehen. Jetzt werden in einem großzügig verglasten Raum auch eigene Edelbrände, die zwei bis drei Jahre lagerten, Apfelsaft und Marmeladen präsentiert; ergänzend dazu Nudeln und Wein von anderen Erzeugern. Auf einem Leiterwagen sind die ersten Hokkaidos der Saison hübsch drapiert. "In 14 Tagen ist hier alles voll mit Kürbissen", kündigt Theresia Engelmeier an. Der Anbau des Riesengemüses ist das Metier von Å ohn Jürgen, dem "Kürbisbaron" von Haft.

Laufbachhof - Pfeifers Hofladen
Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr
Freitag: 9 bis 19 Uhr
Samstag: 9 bis 13 Uhr

Kontakt:
Laufbachhof - Pfeifers Hofladen
Haft 20
77833 Ottersweier
Telefon: (07223) 24816
www.laufbachhof.de

Hofladen Querfeldein
Öffnungszeiten:
Dienstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 18 Uhr
Samstag: 9 bis 12.30 Uhr
Am 24. August geschlossen.

Kontakt:
Hofladen Querfeldein Haft
Haft 4
77833 Ottersweier
Telefon: (07223) 4898
E-Mail: haft@hofladen-querfeldein.de
www.hofladen-querfeldein.de

Obsthof Höß
Öffungszeiten:
Freitag: 9 bis 18.30 Uhr Samstag: 8 bis 13 Uhr

Kontakt:
Obsthof Höß
Haft 17 (Hofauffahrt ganz durchfahren.)
77833 Ottersweier
Telefon (07223) 26885.
E-Mail: info@obsthof-hoess.de
www.obsthof-hoess.de

Moser Mühlenhof
Öffnungszeiten:
Durchgehend geöffnet mit Selbstbedienung.

Kontakt:
Moser Mühlenhof
Haft 12
77833 Ottersweier
Telefon: (07223) 4247

Obsthof Engelmeier
Öffnungszeiten:
Laden nach Absprache geöffnet.

Kontakt:
Obsthof Engelmeier
Haft 59 (Verkaufsstand an der Straße.)
77833 Ottersweier
Telefon: (07223) 21430
www.kuerbisbaron.de

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen