http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Gerd Noppel macht Maultaschen am laufenden Band
Ute und Gerd Noppel präsentieren im 'Nudelhaus' ihre Produktpalette, die von Maultaschen über Spätzle bis hin zu Lasagne reicht. Foto: Vetter
11.12.2012 - 16:20 Uhr
Steinmauern (mak) - Wenn Gerd Noppel Maultaschen macht, dann nicht nur ein paar Portionen, sondern gleich richtig: In seiner Nudelfabrik in der Steinmauerner Rheinstraße laufen bis zu 14.000 Stück am Tag über die Produktionsstraße, sie sind der Verkaufsschlager des mittelständischen Betriebs. Neben Maultaschen werden auch Nudeln, Klöße und Pasta erzeugt - ausschließlich aus regionalen Produkten. Die Erzeugnisse finden sich in Supermarktregalen zwischen Karlsruhe und Offenburg, aber auch im eigenen Laden "Nudelhaus".


Gerd Noppel kommt ursprünglich aus der Landeshauptstadt, wo er das Kochhandwerk erlernt hat. Zuletzt leitete er gemeinsam mit einem Kompagnon eine Lachsräucherei in Weil der Stadt bei Stuttgart. Im Jahr 2006 wollte er sich beruflich neu orientieren und erfuhr von einem Lieferanten, dass die Nudelfabrikation Götz in Steinmauern zum Verkauf stehe. "Ich wollte nicht mehr von vorne anfangen, sondern etwas übernehmen", sagt Gerd Noppel. Gemeinsam mit seiner Frau Ute fuhr er nach Steinmauern und "dann haben wir uns entschlossen, hierher zu ziehen", berichtet der 57-Jährige, der sich mit seiner Familie gut eingelebt hat.

Aus der "Nudelfabrikation Götz" wurde die "Schlemmermeisterei Götz". Den Namen "Götz" habe man bewusst übernommen, weil er in der Region eine Marke sei, erläutert Noppel. Es gibt Stammkunden aus dem Elsass und aus der Ortenau, die sich im Flößerdorf mit Teigwaren eindecken. Doch das Ganze ist "erklärungsbedürftig", die Kunden, die ihn nicht kennen, reden Gerd Noppel mit "Herr Götz" an: "Dann kläre ich die Leute eben auf", kommentiert er gelassen.

Der Schwabe legt großen Wert auf Frische und bezieht alle Zutaten aus der Region. Die Erzeugnisse enthalten keine Konservierungsstoffe, sondern werden vakuumiert. Alles wird in der kleinen Nudelfabrik selbst hergestellt, in die auch die Familie eingebunden ist: Ute Noppel ist für den Verkauf und die Kundenbetreuung zuständig, Tochter Stefanie kümmert sich um die Buchhaltung und hilft im Laden aus. Seit 2008 hat das Unternehmen eine EU-Zertifizierung, damit alle Zutaten und Produktionsprozesse zurückverfolgt werden können. Ein immenser Aufwand für den Familienbetrieb, der sechs Mitarbeiter in Vollzeit und sechs in Teilzeit beschäftigt, doch eine Bedingung, um rund 50 Edeka-Märkte zwischen Karlsruhe und Offenburg beliefern zu können. Zwei Lieferwagen gehen täglich auf Tour, die zudem Kliniken und diverse Gastronomiebetriebe ansteuern.

Weil der Großteil Frischware ist, die mittags oder nachmittags raus muss, beginnt die Produktion bereits um 4 Uhr morgens. Gerd Noppel ist täglich mindestens von 6 bis 18 Uhr im Einsatz. Am meisten gefragt sind Maultaschen, die er mit diversen Füllungen anbietet: Geflügel, Lachs, Gemüse und natürlich mit Fleisch: "In eine schwäbische Maultasche gehören Rind- und Schweinefleisch sowie Blattspinat, Zwiebeln und Speck", erläutert der Fachmann.

Alle Produkte werden im "Nudelhaus" angeboten, zudem gibt es dort noch italienische Pasta, Öle, Essige, Antipasti und Gewürzmischungen sowie französische Konfitüren.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 8 bis 18 Uhr
Samstag: 9 bis 13 Uhr

Kontakt:
Nudelhaus
Rheinstraße 62
76479 Steinmauern
Telefon: (07222) 6259
E-Mail: info@schlemmermeisterei.de

www.schlemmermeisterei.net

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Für eine Mehrheit der Deutschen ist Armut ein großes gesellschaftliches Problem. Glauben Sie, dass die Kluft zwischen Arm und Reich größer wird?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen