http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
"Der Fall Hack": Mysterium um einen Fleischklumpen
'Der Fall Hack': Mysterium um einen Fleischklumpen
15.11.2017 - 14:00 Uhr
Pfinztal/Karlsruhe (lsw) - Ein frisches Pfund Hack liegt allwöchentlich auf einem Bahngleis im Stadtteil Berghausen in Pfinztal (Kreis Karlsruhe) und sorgt für Aufsehen. "Wir wissen nicht, was derjenige erreichen wollte - falls es Aufmerksamkeit war, dann hat er es geschafft", sagte ein Sprecher der Polizei Karlsruhe am Mittwoch über den unbekannten Hackfleisch-Deponierer.

Über einen Facebookpost sei das Kuriosum um den Fleischklumpen öffentlich geworden - "seitdem steht das Telefon nicht mehr still". Viermal in Folge sei das Fleisch jeweils immer in der Nacht zum Montag auf dem Gleis abgelegt worden, hatte unter anderem auch der SWR berichtet.

Hackfleisch offenbar kein Giftköder

"Wir messen der Sache nicht allzuviel Bedeutung bei", erklärte die Polizei weiter. Das Hackfleisch sei jedenfalls nicht vergiftet gewesen - "würde auch wenig Sinn machen auf Gleisen, wo sowieso kein Hund oder ähnliches hinkommt", sagte der Sprecher. Von strafrechtlicher Bedeutung sei "der Fall Hack" bisher nicht, das bestätigte auch die für Bahnanlagen zuständige Bundespolizei auf Anfrage.

Verstärkt Streife laufen will die Polizei nicht unbedingt. "Wir haben wichtigeres zu tun, als die Jagd nach Hack", so der Sprecher. Momentan herrscht übrigens Ruhe an der Hackfleischfront. In der Nacht zum vergangenen Montag blieb das Gleis fleischfrei.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Hersteller ruft Hackfleisch in Baden-Württemberg und Bayern zurück

14.07.2017
Hersteller ruft Hackfleisch zurück
Stuttgart (red) - SB-Convenience ruft das Produkt "Landjunker Hackfleisch gemischt, 500 g" mit dem Verfallsdatum 17. Juli 2017 zurück. Das Hackfleisch wurde laut Hersteller bei Lidl verkauft. Darin könnten Plastikteile enthalten sein (Foto: SB-Convenience GmbH/SB-Convenience/obs). »-Mehr
Baden-Baden
Multitalent lässt die Tränen kullern

27.11.2012
Multitalent lässt die Tränen kullern
Baden-Baden (ela) - Auf einem Wurstsalat sind sie ebenso unverzichtbar wie in herzhaften Käsespätzle, in unzähligen Saucen, Frikadellen, in Sommersalaten oder in Marinaden. Zwiebeln spielen in der Küche zwar selten eine Hauptrolle, viele Gerichte würden ohne sie aber langweilig schmecken (Foto: fuv). »-Mehr
Forbach
Gehörnte Landschaftspfleger: Thomas Langenbach mit einem Teil seiner Ziegenherde. Foto: Mack

05.10.2012
Dem Steak beim Wachsen zusehen
Forbach (mm) - Ziegen sind neugierige Wesen - und immer hungrig. Wenn Thomas Langenbach zum Futtereimer greift, drängen sich die meckernden Vierbeiner ungeduldig. Ziegen und Rinder sind Landschaftspfleger, die die große Gemarkung in Forbach vor der Verbuschung bewahren (Foto: mm). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen