http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
KSC spielt in Osnabrück 0:0
KSC spielt in Osnabrück 0:0
14.02.2018 - 21:26 Uhr
Osnabrück/Karlsruhe (red) - Der Karlsruher SC hat am Mittwochabend das Nachholspiel beim VfL Osnabrück mit einem 0:0 beendet. Dennoch kann der Club weiterhin auf einen Wiederaufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga hoffen.

Für den KSC war es am Mittwoch das 13. Spiel in Folge ohne Niederlage. Der Rückstand auf Relegationsplatz drei beträgt nur noch drei Punkte.

Die Partie sahen rund 8.100 Zuschauer. Es war eine Begegnung auf Augenhöhe mit guten Chancen auf beiden Seiten. Für den VfL bedeutet das Remis mehr Luft im Abstiegskampf.

Foto: GES

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Osnabrück
--mediatextglobal-- Marc Lorenz reist mit vier Gelben Karten im Gepäck nach Osnabrück.  Foto: GES

14.02.2018
Beste Abwehr der Liga gefordert
Osnabrück (red) - Unter Flutlicht empfängt der VfL Osnabrück am Mittwochabend (19 Uhr) den Karlsruher SC zum Nachholspiel. KSC-Mittelfeldspieler Marc Lorenz (Foto: GES) reist mit vier Gelben Karten im Gepäck an und möchte eine Sperre gegen Halle am Samstag verhindern. »-Mehr
Osnabrück
Jetzt nicht nachlassen

13.02.2018
KSC zu Gast beim VfL Osnabrück
Osnabrück (red) - Fußball-Drittligist Karlsruher SC kann weiter an die vorderen Ränge heranrücken - vorausgesetzt man gewinnt am Mittwoch die Nachholpartie beim VfL Osnabrück. Hinter dem Einsatz von Marcel Mehlem (muskuläre Probleme) steht noch ein Fragezeichen (Foto: GES). »-Mehr
Karlsruhe
Maximale Minitorausbeute

12.02.2018
KSC rückt nach Sieg weiter vor
Karlsruhe (red) - Auf Rang fünf schob sich in der Tabelle der Dritten Liga der Karlsruher SC vor. Die als Aufstiegs-Topfavoriten gestarteten Badener gewannen das Verfolger-Duell daheim gegen Fortuna Köln (38) mit 1:0. Erneut war Top-Torschütze Fabian Schleusener (Foto: GES) erfolgreich. »-Mehr
Karlsruhe
´Närrische Zeiten´ im Wildpark

09.02.2018
"Närrische Zeiten" im Wildpark
Karlsruhe (red) - Der Karlsruher SC hat unter dem Motto "Närrische Zeiten" die Tickets für das Heimspiel gegen Fortuna Köln reduziert. Damit möchte der Verein viele Fans zur Unterstützung in den Wildpark locken. Am Ende möchte man, anders als in Wiesbaden (Foto: GES), dreifach punkten. »-Mehr
Wiesbaden
Führung, Überzahl - doch nur 1:1

03.02.2018
KSC kassiert trotz Überzahl 1:1
Wiesbaden (dpa) - Dieses Unentschieden kann den Fußball-Drittligisten Karlsruher SC (Foto: GES) noch teuer zu stehen kommen. Trotz einer frühen Führung, die Fabian Schleusener (6.) erzielte und einer 45-minütigen Überzahl kassierte der KSC in der Schlussphase noch das 1:1. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Zahl der Bio-Bauernhöfe ist im Südwesten in den vergangenen fünf Jahren um 28 Prozent gestiegen. Greifen Sie zu Öko-Lebensmitteln?

Ja, immer.
Ja, aber nicht nur.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen