Gutachten zum Lehrereinsatz wird vorgestellt
Gutachten zum Lehrereinsatz wird vorgestellt
14.06.2018 - 08:10 Uhr
Stuttgart (lsw) - Das lang erwartete Gutachten des Landesrechnungshofes zum besseren Lehrereinsatz an den Schulen in Baden-Württemberg wird an diesem Donnerstag der Landesregierung übergeben.

Die 100-seitige Expertise sollen zunächst die Auftraggeber - die Ministerien für Kultus- und Finanzen - erhalten, teilte die Karlsruher Kontrollbehörde mit. Sie nahm die "Ressourcensteuerung und Konsolidierungsmöglichkeiten im Lehrkräftebereich" unter die Lupe. Damit sollen Fragen beantwortet werden, zum Beispiel, ob die Lehrer auch sinnvoll eingesetzt werden und wo Potenzial für mehr Unterricht gehoben werden kann.

Nachdem der Auftrag Ende 2016 erteilt wurde, sollte das Gutachten bereits im vergangenen Jahr fertig sein.

Die Behörde erläuterte, nachdem der Auftrag zunächst nur allgemein formuliert worden sei, habe man zusammen mit den beiden beteiligten Ministerien die einzelnen Untersuchungsbereiche festgelegt.

Kritik an Abordnungen in die Verwaltung

"Im Zusammenhang mit der Haushaltsplanaufstellung 2018/2019 wurden von unserer Seite wie vereinbart erste Ergebnisse Mitte Mai 2017 vorgelegt", hieß es. Im Anschluss daran seien weitere Erhebungen und Abstimmungen mit den Ressorts erforderlich gewesen.

In der Vergangenheit war etwa die Abordnung einer großen, womöglich zu großen Zahl von Lehrern in die Kultusverwaltung in die Kritik geraten. Auch die Fremdevaluation an den Schulen hatte Lehrer gebunden und war zunächst beendet worden. Ziel sei es gewesen, herauszufinden, wie die Unterrichtsversorgung sichergestellt werden kann, sagte ein Behördensprecher. Diese ist - wie Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) einräumt - "auf Kante genäht". In erster Linie hat die Behörde nach eigenen Angaben mit dem Kultusministerium zusammengearbeitet und dort Daten erhoben.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Strobl: Ins Gelingen verliebt

14.06.2018
Leuchtturmprojekt ohne Licht
Stuttgart (red) - Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) will noch vor der Sommerpause entscheiden, wie es mit der betriebsunfähigen Bildungsplattform "ella" weitergeht. Die Bildungsplattform sollte ein Leuchtturmprojekt der Digitalisierung werden (Foto: dpa) »-Mehr
Elchesheim
--mediatextglobal-- Viele Bürger nutzen die Fragestunde, um ihre Meinung kundzutun. Foto: Hliza

13.06.2018
Emotionen kochen hoch
Elchesheim-Illingen (hli) - Was eigentlich als Bürgerinfoveranstaltung über die Sportstättenplanung in der Gemeinde Elchesheim-Illingen angedacht war, artete am Montagabend zu einem regelrechten Schlagabtausch zwischen Gemeinderat und Bürgern aus (Foto: hli). »-Mehr
Ettlingen
Mehrheit im Ettlinger Gemeinderat will Klage gegen Windkraftpläne

13.06.2018
Klage gegen Windkraftpläne
Ettlingen (vn) - Der Verwaltungsgerichtshof Mannheim muss sich mit einem Normenkontrollantrag der Stadt Ettlingen gegen den Regionalverband Mittlerer Oberrhein beschäftigen. Der Gemeinderat will den Bau von Windrädern auf dem Kreuzelberg verhindern (Foto: dpa). »-Mehr
Elchesheim
--mediatextglobal-- Überflutungen des Illinger Geländes gehören zu den Gründen, warum der Elchesheimer Fußballverein den Standort nicht wechseln will. Foto: privat

09.06.2018
Fußballverein will bleiben
Elchesheim-Illingen (hli) - Der Fußballverein Rot-Weiß Elchesheim will um keinen Preis seinen derzeitigen Standort in der Waldstraße aufgeben. Ein Umzug nach Illingen, ist sich der Verein sicher, sei der Anfang vom Ende des rund 460 Mitglieder zählenden Fußballclubs (Foto: privat). »-Mehr
Rastatt
Bohrprogramm auf Hochtouren

08.06.2018
Bohrungen auf Hochtouren
Rastatt (dm) - Die Bohrungen rund um die Schadensstelle der Bahntunnelhavarie, anhand derer man sich weitere Aufschlüsse zu den Ursachen des Unglücks vom vergangenen August erhofft, laufen auf Hochtouren. Die Bodenproben werden von Geologen untersucht (Foto: fuv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Um den Bewerbungsprozess zu vereinfachen, will die Deutsche Bahn bei angehenden Azubis auf das Anschreiben verzichten. Finden Sie das eine gute Idee?

Ja.
Nein.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz