Ermittlungen nach Unfallflucht

Ermittlungen nach Unfallflucht

Rastatt (red) - Die rücksichtslose und gefährliche Fahrweise einer mutmaßlich jüngeren Autofahrerin hat am Donnerstagvormittag gegen 11.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Engelstraße in Rastatt geführt.

Dort war die Frau mit ihrem Fiat 500 zügig und ohne auf den Verkehr zu achten vom Parkplatz des Krankenhauses in die Engelstraße eingefahren. Dabei gefährdete die hinter dem Steuer befindliche Dame nicht nur einen Fußgänger, sondern kollidierte auch mit einer entgegenkommenden Mercedes der A-Klasse.

Mit dem Unfall wollte die Verursacherin wohl nicht zu tun haben: Nachdem ein Zeuge die Unfallfahrerin auf ihr Verhalten und das Malheur ansprechen wollte, suchte die Unfallverursacherin in Richtung Innenstadt das Weite.

Seither sind die Beamten des Polizeireviers Rastatt und der Verkehrspolizeidirektion auf der Suche nach der ungehaltenen Unfallverursacherin.

Der Schaden wird auf über 1.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Symbolfoto: Denker

zurück