Aufträge für 1,5 Millionen vergeben

Neben dem Cuppamare (braune Fläche vorne) wird die Veranstaltungshalle gebaut. Der Spatenstich ist gesetzt, rund 65 Prozent der Arbeiten sind inzwischen vergeben. Foto: Willi Walter

Kuppenheim (sawe) - Mächtig Geld ausgegeben hat der Kuppenheimer Gemeinderat nun für den Neubau der Veranstaltungshalle beim Cuppamare, für die am 5. April der Spatenstich gesetzt worden war und die für rund acht Millionen Euro verwirklicht werden soll.

Es wurden vier Aufträge im Gesamtwert von knapp 1,5 Millionen Euro erteilt. Bei den öffentlich ausgeschriebenen Elektrobauarbeiten hatten fünf Fachfirmen die Angebotsunterlagen angefordert und drei ein Angebot eingereicht. Den Auftrag erhielt die Firma BBS-Schaltanlagenbau Baden-Baden GmbH.

Um etwa 5 000 Euro günstiger als veranschlagt fallen dagegen die Heizungsbauarbeiten aus, in denen auch die Gebäudeautomation integriert ist. Diese wird die Firma Knopf aus Bühlertal ausführen. Die Firma Knopf hatte auch bei den Sanitärbauarbeiten die Nase vorn. Teurer als geplant werden auch die Lüftungsbauarbeiten inklusive Gebäudeautomation. Diese wird die Firma Volz aus Achern ausführen.

Für die vier Aufträge muss die Stadt insgesamt 75.000 Euro mehr bezahlen. Gleichwohl bewegt sie sich immer noch im Kostenrahmen. Die reinen Baukosten sind mit 5,9 Millionen Euro veranschlagt plus einer eingeplanten Kostensteigerung von 4,5 Prozent bis Projektende, die auch im Haushalt schon berücksichtigt ist. Die Abweichung beträgt derzeit 2,9 Prozent. Bisher sind 60 bis 65 Prozent der Vergaben für die Veranstaltungshalle erfolgt.

Foto: Willi Walter

zurück