Katze leistet Widerstand

Katze leistet Widerstand

Ettlingen (red) - Tiere, die sich in einer misslichen Lage befinden, sind verängstigt - und reagieren deshalb bisweilen aggressiv. Das musste auch ein Polizist erfahren, der am Freitag in Ettlingen eine Katze in Sicherheit bringen wollte. Das Tier leistete Widerstand.

Eine Frau hatte am Freitagmittag gegen 11.45 Uhr die Polizei verständigt, weil sie auf dem Haus der Nachbarn eine hilflose Katze entdeckt hatte. Offenbar traute sich der Vierbeiner nicht von alleine wieder nach unten.

Beamte des Polizeireviers Ettlingen eilten an den Ort des Geschehens. Die Katze saß in einer Höhe von rund vier Metern kurz oberhalb der Regenrinne fest.

Da die Polizisten weder die Besitzer des Hauses noch des Tieres ausfindig machen konnten, entschlossen sie sich, das Tier aus seiner misslichen Lage zu befreien. Mit Hilfe einer in der Nachbarschaft organisierten Leiter stiegen die Ordnungshüter auf das Dach.

Kratzwunden am Kopf

Die Katze war wohl zunächst ein wenig misstrauisch und fuhr ihre Krallen aus. Ein Beamter erlitt durch die erfolgte tierische Gegenwehr Kratzwunden am Kopf. Schließlich entspannte sich der Vierbeiner und ließ sich gemächlich nach unten befördern. Doch auch dort war von Dankbarkeit nicht viel zu spüren: Auf sicherem Boden angekommen, flüchtete die Katze in unbekannte Richtung, heißt es im Polizeibericht.

Symbolfoto: dpa

zurück