http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Mäusebussard in Stollhofen ausgewildert
Mäusebussard in Stollhofen ausgewildert
14.07.2017 - 12:39 Uhr
Rheinmünster (red) - Jagdpächter Walter Kohler (Foto links) hat in Stollhofen einen jungen Mäusebussard in erschöpftem Zustand gefunden und zur Kurzpflege in die Obhut des Vogelexperten Pierre Fingermann (Foto rechts) gegeben. Nun wurde das Tier wieder freigelassen.

Der Nabu-Ortsverein Lichtenau/Rheinmünster hatte Fingermann um Hilfe gebeten, da der schmächtige Vogel auf sich allein gestellt wohl kaum Überlebenschancen gehabt hätte. Der Rastatter Experte päppelte den Vogel zweieinhalb Wochen lang auf, bis er in einer auswilderungstauglichen Verfassung war. Wieder zurück am Fundort im Wirbelfeld in Stollhofen konnte sich der nun kräftig wirkende und mit einer Beringung versehene Mäusebussard mit schnellen Flügelschlägen in die Luft schwingen.

Foto: Nabu

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Zum Tag der Verkehrssicherheit finden aktuell Verkehrskontrollen statt. Es soll vor allem auf die Gefahren von Ablenkung am Steuer durch Handys aufmerksam gemacht werden. Finden Sie das gut?

Ja, mehr davon!
Ja,
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen