http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Lesung rund um die Herausforderung Wolf
Lesung rund um die Herausforderung Wolf
17.08.2017 - 07:49 Uhr
Schwarzwaldhochstraße (red) - "Wölfe und Weidewirtschaft" heißt der Titel einer Lesung im Nationalparkzentrum Ruhestein. Die Veranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion findet am Freitag, 18. August, von 17 bis 20.30 Uhr statt. Zu Gast ist der Journalist und Buchautor Eckhard Fuhr, die Wildtierexperten Laura Huber-Eustachi und Peter Sürth, die Schäferin Ute Svensson sowie der Jäger und Förster Martin Hauser.

Die Rückkehr der Wölfe stelle die Landnutzung wie auch den Naturschutz vor ganz alte und gleichzeitig völlig neue Herausforderungen. Insbesondere die extensive Weidewirtschaft mit Schafen und Ziegen, in mitteleuropäischen Kulturlandschaften von grundlegender ökologischer Bedeutung, ist betroffen. "Ob in Europa das Experiment einer friedlichen Nachbarschaft von Wolf und Mensch gelingt, hängt wesentlich davon ab, dass Schäfer und Naturschützer eine gemeinsame Antwort auf die Herausforderung Wolf finden", lautet eine Erkenntnis.

Lesung mit vielen Experten

Der Journalist, Autor und Jäger Eckhard Fuhr, er war unter anderem Feuilletonist bei der Zeitung "Die Welt", beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dieser ebenso konfliktträchtigen wie grundlegenden Frage unseres Naturverständnisses. Zuletzt schrieb er das Buch "Rückkehr der Wölfe".

Peter Sürth gilt als Experte für Wolf, Luchs und Bär und ist seit einigen Jahren auf dem Weg der Wölfe durch ganz Europa unterwegs. Seit Jahren setzt er sich für die Akzeptanz von großen Raubtieren ein.

Laura Huber-Eustachi arbeitet als Wildtierökologin an der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg, die mit dem Monitoring von Wölfen in Baden-Württemberg beauftragt ist. Neben dem Monitoring beschäftigt sie sich mit der Ökologie von Wölfen sowie Möglichkeiten des Herdenschutzes.

Schäferin Ute Svensson ist seit 1998 mit ihren Schafherden auf den Grinden des Nordschwarzwalds unterwegs und unterstützt damit die Offenhaltung dieser Kulturlandschaft. Martin Hauser ist Revierleiter bei der Forstbezirksleitung Forbach und seit über 30 Jahren Mitglied der Kreisjägervereinigung Calw.

Anmeldung ist erforderlich

Eine Anmeldung ist im Nationalparkzentrum unter Telefon (0 74 49) 92 99 84 44 oder per E-Mail an veranstaltung@nlp.bwl.de möglich. Die Teilnahme kostet fünf Euro; es sind maximal fünf Plätze vorhanden. Außerdem sind festes Schuhwerk und angepasste Kleidung für eine Exkursion erforderlich.

Foto: Arne Kolb, dpa


BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Schwarzwald profitiert vom Trend zum Kurzurlaub

16.08.2017 - 17:22 Uhr
Schwarzwald als Reiseregion beliebt
Stuttgart ( lsw) - Mehr Gäste und mehr Übernachtungen - das Gastgewerbe in Baden-Württemberg freut sich über ein erfolgreiches erstes Halbjahr. Zwischen Januar und Juni kamen mehr als 9,8 Millionen, um hier Urlaub zu machen. Einer der Nutznießer ist der Schwarzwald (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart / Baden-Baden
Justizminister: Aufforderung zum Suizid soll strafbar sein

10.08.2017 - 17:51 Uhr
Suizidaufforderung strafwürdig
Stuttgart/Baden-Baden (lsw) - Baden-Württembergs Justizminister Guido Wolf (CDU) will nach dem Vorfall in Baden-Baden dafür sorgen, dass die Aufforderung zum Suizid künftig strafbar ist. Er will sich dafür einsetzen, dass hier eine Gesetzeslücke geschlossen wird (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Notbremse vor Saisonstart

05.08.2017 - 00:00 Uhr
Schindelmeiser verlässt Stuttgart
Stuttgart (dpa) - Nach gut einem Jahr mit Sportvorstand Jan Schindelmeiser (Foto: dpa) beginnt der VfB Stuttgart überraschend ein neues Kapitel. Zwei Wochen vor dem Saisonstart in der Fußball-Bundesliga trennte sich der Aufsteiger vom 53-Jährigen mit sofortiger Wirkung. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Gespannt lauschen die jungen Zuhörer den Märchenerzählungen der Schauspielerin Manuela Romberg.  Foto: Analena Mahler

05.08.2017 - 00:00 Uhr
Märchenstunde auf dem Merkur
Baden-Baden (ana) - Das Sommer-Ferien-Programm der Stadtwerke Baden-Baden lud Kinder dieser Tage zur ersten Märchenvorlesung der Märchenkiste auf dem Merkur ein. Trotz kleinerer Regenschauern und drückender Hitze waren die rund 20 jungen Zuhörer begeistert (Foto: Mahler). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Angenehmer Aufenthalt: Es gibt Musik und Liegestühle, in denen es sich die Jugendlichen bequem machen. Foto: Gareus-Kugel

04.08.2017 - 00:00 Uhr
"Murg-Chill-out" für Jugendliche
Rastatt (vgk) - Die Kinder- und Jugendförderung Rastatt hatte zum ersten "Murg-Chill-out" bei der Franzbrücke eingeladen. Es gab eine Bar, Musik und Liegestühle, in denen es sich die Besucher bequem machten. Das Angebot wird in diesem Monat noch dreimal wiederholt (Foto: vgk). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Für eine Mehrheit der Deutschen ist Armut ein großes gesellschaftliches Problem. Glauben Sie, dass die Kluft zwischen Arm und Reich größer wird?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen