http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Enge Taktung für Arbeiten am Knotenpunkt
Enge Taktung für Arbeiten am Knotenpunkt
07.09.2017 - 17:51 Uhr
Rastatt (dm) - Ab diesem Herbst wird die stark befahrene Kreuzung der Bundesstraßen 3, 36 und 462 vor den Toren Rastatts saniert. War der Auftakt ursprünglich für März dieses Jahres vorgesehen und dann auf September verschoben worden, soll es nun Anfang Oktober losgehen. Der Straßenbelag wird saniert, zudem entsteht zwischen Kreuzung und Tunnel (L77a) ein zusätzlicher Fahrstreifen.

Beobachter fürchten nun den Kollaps am Knoten, der ohnehin schon täglich von rund 35.000 Fahrzeugen passiert wird, schließlich überlappt sich der Arbeitszeitraum über mehrere Monate mit der Sanierung der parallel zur B3 verlaufenden Autobahn, von der aus der Verkehr bei Stau oder Sperrung wegen Unfalls über den Knoten bei Rastatt führt. Befürchtungen, die das zuständige Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe auf Nachfrage des BT auszuräumen versucht.

Kollision mit A5-Baustelle?

Wenn Anfang Oktober die Arbeiten an der Kreuzung starten, handele es sich zunächst um solche, die außerhalb des Verkehrsraums stattfänden, wie Pressesprecher Uwe Herzel erläutert. Diese sollten denn auch keine wesentlichen Auswirkungen auf den Verkehr haben, so die Behörde. Anfang November wiederum sollen die Arbeiten auf der A5 in Fahrtrichtung Norden beendet sein. Die Autobahn-Arbeiten in Fahrtrichtung Süden, also von Karlsruhe bis Rastatt, sollen Mitte Mai 2018 starten, zunächst mit "vorbereitenden Maßnahmen" (wie zum Beispiel dem Aufbau von Stauwarnanlagen), die kleinere Tagesbaustellen erforderten, aber noch keine komplette Fahrbahnverlegung. Wenn dort die neuerlichen Hauptarbeiten beginnen, Ende Mai, sollten die Maßnahmen am Bundesstraßen-Knotenpunkt beendet sein - zumindest, wenn alles planmäßig läuft.

Eine enge Taktung, doch derzeit geht man im RP davon aus, dass es, "wenn überhaupt, nur eine geringe Überlappung" geben werde.

Foto: av/wiwa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Was bei ´tropischen Nächten´ hilft

22.06.2017
Was bei "tropischen Nächten" hilft
Karlsruhe (lsw) - Wenn Hitze nachts den Schlaf raubt, kann das ganz schön zermürben - doch man kann sich dagegen durchaus wappnen, meint Gerhard Lux, Medizin-Meteorologe: "Ein großes Glas Wasser, ein kleiner Schuss Apfelessig und etwas Salz" (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Grundschüler in Nord- und Westdeutschland duzen ihre Lehrer einer Studie zufolge häufiger als im Süden und im Osten. Duzen oder Siezen - was finden Sie besser?

Duzen
Siezen
Ist mir egal.

https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen