http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Zwangspause endet: Sanierung der L 83a geht am Montag weiter
Zwangspause endet: Sanierung der L 83a geht am Montag weiter
18.09.2017 - 07:34 Uhr
Ottersweier/Bühl (red) - Die Sanierung der L 83a zwischen Ottersweier und Neusatz und wird am kommenden Montag, 18. September, fortgesetzt. Das teilte das Regierungspräsidium Karlsruhe (RP) mit.

Wie berichtet, mussten die Arbeiten in den Sommerferien wegen Personal- und Maschinenmangel unterbrochen werden. Zuvor waren zwei Bauabschnitte fertiggestellt worden. Jetzt startet die Sanierung des dritten Teilstücks, das in Höhe der Burg-Windeckstraße beginnt und am Ortseingang Neusatz endet. Zunächst werden Querungen der bergseitigen Straßenentwässerungen erneuert sowie die Fahrbahndecke abgefräst. Anschließend wird der Asphalt eingebaut. Die Arbeiten dauern laut RP voraussichtlich bis Dienstag, 26. September.

Ab dem 27. September werden dann in den letzten beiden Bauabschnitten vom Ortseingang Neusatz bis in Höhe des Friedhofs und dann weiter bis zum Gasthaus Löwen für die Stadt Bühl Randsteine und dahinterliegende Gehwegflächen erneuert. Zudem werden eine alte Entwässerungsleitung ausgebaut und die Fahrbahndecke ausgetauscht. Dafür sind insgesamt weitere drei Wochen veranschlagt. Die gesamte Maßnahme wird bei guten Witterungsbedingungen voraussichtlich bis Mitte Oktober abgeschlossen werden können.

Die Arbeiten können aufgrund der geringen Fahrbahnbreite nur unter Vollsperrung durchgeführt werden. Deshalb ist für die Anlieger der L 83a im jeweiligen Bauabschnitt und im genannten Zeitraum die Zufahrt mit Kraftfahrzeugen nicht oder nur erschwert möglich. Sie werden gebeten, außerhalb des jeweils abgesperrten Bereichs zu parken. Für die Müllabfuhr wird ein Sammelort eingerichtet.

Eine überörtliche Umleitung über Bühl und Bühlertal nach Neusatz ist ausgeschildert. Eine innerörtliche Umleitung erfolgt nicht.

Foto: BT-Archiv / red

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Konzentration vor dem Start: Von der Förcher Kreuzung geht es hinauf nach Ebersteinburg.  Foto: Friedrich

18.09.2017
Rekord wieder nicht geknackt
Rastatt (sb) - Mehr als 60 Sportler haben am Samstag am Bergzeitfahren der Radsportgemeinschaft (RSG) Ried Rastatt von der Förcher Kreuzung hinauf nach Ebersteinburg teilgenommen. Wieder schaffte keiner, den 1989 von Jochen Klebsch aufgestellten Streckenrekord zu knacken (Foto: sb). »-Mehr
Murgtal
B462 bleibt länger gesperrt

16.09.2017
B462 bleibt länger gesperrt
Murgtal (red) - Die Sperrung der Bundesstraße 462 von Baiersbronn-Röt bis zur Einmündung der L350 bei Schönegründ muss bis zum 20. Oktober verlängert werden. Das teilte das Regierungspräsidium Karlsruhe mit. Der Verkehr wird umgeleitet (Symbolfoto: red). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Die Sanierung des Hofguts Amalienberg, auf dem Bild das einstige Kavaliershaus, 1828 von Architekt Heinrich Hübsch errichtet, ist der Anlass für das Festwochenende. Foto: Reinhold Bauer

16.09.2017
Hoffest auf Gut Amalienberg
Gaggenau (red) - Die Sanierung des denkmalgeschützten Anwesens auf dem Amalienberg ist nahezu abgeschlossen. Für den Eigentürmer des Hofguts, Adolf Hans Scherer, ist dies ein echter Grund zum Feiern - und das wird am 16. und 17. September dann auch gemacht (Foto: R. Bauer). »-Mehr
Gernsbach
Haus Seyfarth mit viel Herzblut renoviert

16.09.2017
Mit viel Herzblut renoviert
Gernsbach (red) - Das Haus Seyfarth in der Gernsbacher Waldbachstraße 17 bildet mit dem gegenüberliegenden Plönlein-Haus (Foto: Froese) ein wertvolles historisches Ensemble in Gernsbach. Das mehr als 300 Jahre alte Gebäude wurde von der Familie Seyfarth mit viel Herzblut renoviert. »-Mehr
Muggensturm
--mediatextglobal-- Bürgermeister Dietmar Späth vor dem Muggensturmer Rathaus: Da er alleine kandidiert, steht einer weiteren Amtszeit nichts im Wege. Foto: Hliza

16.09.2017
"Nicht perfekt aufgestellt"
Muggensturm (hli) - Unglücklich, dass er zur Bürgermeisterwahl am 24. September in Muggensturm ohne Gegenkandidaten antritt, ist Amtsinhaber Dietmar Späth nicht. Über sein Wunschergebnis, Verbesserungspotenzial im Ort und künftige Projekte spricht er im Interview (Foto: hli). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen