http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Camperin vergewaltigt: Angeklagter schildert Kindheit in Ghana
Camperin vergewaltigt: Angeklagter schildert Kindheit in Ghana
25.09.2017 - 11:44 Uhr

Bonn (lsw) - Gut ein halbes Jahr nach der Vergewaltigung einer jungen Camperin aus Stuttgart hat am Montag vor dem Bonner Landgericht der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter begonnen. Angeklagt ist ein 31 Jahre alter Asylbewerber aus Ghana.

Der Angeklagte bestritt die Vorwürfe. Er kenne den Fall nicht und habe nichts getan, sagte der Asylbewerber aus Ghana am ersten Verhandlungstag. Auf den Vorhalt des Richters, dass an dem Opfer, das aus Stuttgart kommt, DNA-Spuren des Angeklagten gefunden wurden, erwiderte der 31-Jährige am Montag: "Wenn das Gericht sagt, dass die DNA passt, muss ich das Mädchen eine Prostituierte nennen." Zur Tatzeit sei er nicht am Tatort, sondern in der Flüchtlingsunterkunft gewesen.
Laut Anklage soll der Mann in der Nacht zum 2. April ein Paar aus Baden-Württemberg überfallen haben, das in der Siegaue zeltete. Mit einer Astsäge soll er das Zelt zerschnitten und die beiden bedroht haben. Nachdem die Opfer ihm etwas Geld und eine Lautsprecherbox gegeben hatten, soll er die Frau vergewaltigt haben. Wenige Tage nach der Tat nahm die Polizei den 31-Jährigen fest. Ein Spaziergänger hatte ihn anhand des veröffentlichten Phantombildes erkannt.


Vor Gericht schilderte der Angeklagte ausführlich seine Kindheit in Ghana und wie er später über Italien nach Deutschland eingereist ist. Der Asylantrag des Mannes war nach Angaben der Bezirksregierung erst kurz vor der Tat abgelehnt worden. Dagegen hatte er geklagt, so dass das Verfahren noch anhängig gewesen sei.


Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Freiburg
Freiburger Mordprozess: Angeklagter gesteht Missbrauch und Gewalt

11.09.2017
Angeklagter gesteht Missbrauch
Freiburg (dpa) - Der Angeklagte Hussein K. hat am Montag vor dem Landgericht Freiburg gestanden, die 19 Jahre alte Studentin missbraucht, gewürgt und bewusstlos ins Wasser gelegt zu haben. Zuvor hatte er sich bei der Familie des Opfers entschuldigt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Iffezheim
--mediatextglobal-- Im Absattelring nach dem Sieg von Guignol im 145. Großen Preis von Baden: Jockey Filip Minarik, Christoph Banner und Jean-Pierre Carvalho (von links). Foto: Klaus-Jörg Tuchel

05.09.2017
Carvalho: "Schönste Zeiten"
Iffezheim (red) - Für Jean-Pierre Carvalho ist die Rennbahn in Iffezheim ein durchaus besonderer Ort. Früher als Jockey feierte der 51-jährige Franzose etliche Siege, nun gelang ihm am Sonntag als Trainer von Guignol der Sieg im 145. Longines Großen Preis von Baden (Foto: Tuchel). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Temperaturen klettern laut Vorhersage im Laufe der Woche auf 16 Grad. Machen Ihnen die Temperaturschwankungen zu schaffen?

Ja.
Nein.
Ab und zu.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen