http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Wie sicher sind WLAN-Hotspots?
Wie sicher sind WLAN-Hotspots?
17.10.2017 - 07:11 Uhr
Löwen (dpa) - Sicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben gravierende Sicherheitslücken in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Hotspots abgesichert werden. Mit der "KRACK" getauften Attacke können demnach Angreifer die WPA2-Verschlüsselung aufbrechen, belauschen und manipulieren, berichtete der belgische Sicherheitsforscher Mathy Vanhoef.

Das Computer Emergency Response Team (CERT) der USA warnte einem Bericht von "Ars Technica" zufolge bereits vor den Folgen der entdeckten Lücken. WPA2 ist ein Verschlüsselungsverfahren zur Absicherung eins WLANs, das bislang als sicher galt. Ältere Standards wie WPA und WEP wurden schon vor Jahren als nicht mehr sicher ausgemustert. Die Forscher in Löwen entdeckten nach eigenen Angaben nun einen Fehler in dem vierstufigen Verfahren, mit dem bei WPA2 die Schlüssel von Sender und Empfänger in einem WLAN ausgetauscht werden. Im dritten Schritt kann der Schlüssel mehrmals gesendet werden. Diese Sicherheitslücke habe ermöglicht, die Verschlüsselung zu knacken.

Bislang keine polizeilichen Ermittlungen bekannt

Mit WPA2 soll zum einen dafür gesorgt werden, dass sich nur berechtigte Nutzer in ein WLAN einloggen können. Das Verschlüsselungsverfahren soll aber auch verhindern, dass die drahtlos übertragenen Daten von Unbefugten mitgeschnitten werden können. Außerdem verhindert die Verschlüsselung, dass Daten auf dem Übertragungsweg manipuliert werden. Bislang gibt es nach Auskunft des Branchenverbandes WiFi Alliance keine Anzeichen dafür, dass die von den Forschern entdeckten Sicherheitslücken in WPA2 bereits von Computerkriminellen ausgenutzt werden.

Update statt Passwortänderung

Vanhoef erklärte, es bringe jetzt nichts, sein WLAN-Passwort zu ändern, da dies nicht vor der Attacke schütze. Vermutlich seien Geräte aller Hersteller von den Fehlern betroffen. Die Lücken könnten allerdings durch ein Software-Update geschlossen werden. Die Branche müsse dabei nicht auf einen neuen Standard WPA3 warten.

Anwender sollten sich nun bei den Herstellern ihrer WLAN-Geräte nach einem "Patch" erkundigen. Die US-amerikanischen Netzwerkausrüster Aruba und Ubiquiti stellen bereits Sicherheitsupdates zur Verfügung.

Im Gegensatz zu anderen kritischen Sicherheitslücken wie dem berüchtigten "Heartbleed"-Fehler können Angreifer bei KRACK ihre Attacken nicht millionenfach über das Netz ausführen, sondern müssen sich jeweils in der räumlichen Nähe des WLAN-Hotspots aufhalten. Experten verwiesen auch darauf, dass zusätzliche Verschlüsselungs-Ebenen wie HTTPS oder virtuelle private Netzwerke (VPN) durch die KRACK-Attacke nicht ausgehebelt werden.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
´Freibad für Kombibad´ opfern

17.10.2017
Positiver Politiktag für 200 Schüler
Gernsbach (ham) - Rund 200 Achtklässler aus den drei Gernsbacher Schulen haben sich gestern zum ersten gemeinsamen Politiktag in der Stadthalle getroffen. Sie listeten ihre Wünsche an die Stadt auf. Der neue 8er-Rat der Jugendlichen (Foto: Metz) soll die Ideen nun forcieren. »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Martin Krauth liest in der Schwanenstraße einige interessante Fakten vor, die neben ihm Milena Meyer ergänzt. Foto: Fuß

16.10.2017
Stadtführung mit zwei Perspektiven
Bühl (mf) - Im Rahmen der Architekturtage fand in Bühl eine besondere Stadtführung statt. Diese sollte generationsübergreifend sein. Während Martin Krauth die Teilnehmer über historische Fakten informierte, brachte die 14-jährige Milena Meyer die Sichtweise der Jugend ein (Foto: mf). »-Mehr
Karlsruhe
´Kein Applaus´ erwartet

10.10.2017
KVV passt Tarife an
Karlsruhe (red) - Bahnfahren wird künftig teurer: Der Karlsruher Verkehrsverbund passt zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember seine Tarife an. Einer der Gründe sind gestiegene Personalkosten. Doch die Kunden können sich laut KVV auch über einige Verbesserungen freuen (Foto: Denker). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Michael Lebfromm, Eva Terbrüggen, Luca Hofen, Tanja Preuß, Katharina Storch und Matthias Frietsch bei der Überreichung der Tablets (von links). Foto:  wv

07.10.2017
Über 250 Tablets im Schulbetrieb
Bühl (wv) - "Wir sind komplett Tablet!" Das konnte das Wirtschaftsgymnasium an der Handelslehranstalt Bühl (HLA) mit Fug und Recht von sich behaupten, denn im Unterricht wurde die dritte und letzte Tranche der Tablet-PCs offiziell überreicht (Foto: W. Vetter). »-Mehr
Karlsruhe
WLAN in Stadtbahnen

28.09.2017
WLAN in Stadtbahnen
Karlsruhe (red) - In den Stadtbahnen der Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG) können Fahrgäste bald kostenlos surfen. Die Bahnen sollen sukzessiv technisch so umgerüstet werden, dass Reisende künftig eine WLAN-Verbindung während der Fahrt nutzen können (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen