http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Frau von Sternekoch und "Traube Tonbach" einigen sich
Frau von Sternekoch und 'Traube Tonbach' einigen sich
18.10.2017 - 15:51 Uhr
Freudenstadt (lsw/red) - Differenzen zwischen der Ehefrau von Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt und dem Hotel "Traube Tonbach" sind offenbar beigelegt. Wie Harald Wohlfahrt am Mittwoch mitteilte, gab es eine gütliche Einigung.

Slavka Wohlfahrt habe einen Aufhebungsvertrag unterschrieben. Damit würde ein für Freitag geplanter Termin vorm Amtsgericht Freudenstadt entfallen. Mit einem Eilantrag war Slavka Wohlfahrt zuvor vor dem Arbeitsgericht Pforzheim gescheitert. Vom Gericht und vom Hotel "Traube" war zunächst keine Bestätigung zu erhalten. "Sobald wir von einer Einigung erfahren, würden wir den Freitagstermin aufheben", sagte ein Justizsprecher.

Slavka Wohlfahrt wurde degradiert

Slavka Wohlfahrt war vor Gericht gezogen, weil sie in dem Hotel in Baiersbronn von ihrem langjährigen Arbeitsbereich im Service in einen anderen Bereich versetzt worden war. Dort habe sie weniger anspruchsvolle Arbeiten ausführen müssen, zum Beispiel Bestecke und Gläser putzen.

Harald Wohlfahrt sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Wir sind sehr glücklich, dass es eine gütliche Einigung gab. Wir bedauern sehr, dass wir den Weg zum Gericht gehen mussten. Aber wir hatten keine andere Wahl." Man hoffe, dass die Vereinbarung, über deren Inhalt nichts weiter bekannt wurde, auch eingehalten werde. Frau Wohlfahrt ist nach Angaben ihres Mannes ab sofort freigestellt.

Von Baiersbronn nach Baden-Baden

Im Sommer war es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem langjährigen Küchenchef des Restaurants "Schwarzwaldstube" im Hotel "Traube Tonbach", Harald Wohlfahrt, und dessen Arbeitgeber gekommen. Der Streit stand im Zusammenhang mit dem Übergang zu seinem Nachfolger. Beide Seiten einigten sich damals außergerichtlich. Nun ist der gebürtige Loffenauer seit Saisonbeginn im Festspielhaus in der "Aida"-Gastronomie als Berater für kulinarische Fragen tätig.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- In der Brandnacht: Die Flammen schlagen hoch. Sieben Jahre später: Der Rechtsstreit lodert weiter. Foto: Archiv/Gernsbeck

01.06.2017
Kein Ende im Claus-Prozess
Baden-Baden (fk) - Der Rechtsstreit zwischen der Stadt und der Firma Claus über die Folgen des Großbrandes auf deren Firmengelände, bei dem PFC-haltiger Löschschaum eingesetzt wurde, geht in die nächste Runde. Der Bundesgerichtshof soll nun eine Entscheidung fällen (Foto: av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen