http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Busunfall: Tod von weiterem Studenten bestätigt
Busunfall: Tod von weiterem Studenten bestätigt
06.11.2017 - 12:02 Uhr

Lima/Karlsruhe (lsw) - Nach einem schweren Busunglück in Peru mit vielen Opfern hat das Auswärtige Amt in Berlin den Tod des dritten KIT-Studenten bestätigt. Eine vierte Person deutscher Staatsangehörigkeit werde noch vermisst, teilte die Behörde am Montag mit. Bei allen vier handelt es sich Informationen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) zufolge um Informatikstudenten der Hochschule.


Insgesamt wurden bislang 17 Leichen geborgen, sagte am Montag der Feuerwehrchef vom Unfallort Huancavelica, Clyde Montoya, der Deutschen Presse-Agentur. Drei Körper seien noch nicht identifiziert worden. Anhand der Kleidung sei jedoch anzunehmen, dass es sich um Peruaner handelte. Mindestens neun weitere Menschen werden noch vermisst, 25 Businsassen überlebten verletzt.

Todesopfer sind zwei Frauen und zwei Männer
Ein Mann und eine Frau waren bereits bis Sonntag als Deutsche identifiziert worden. Die vier betroffenen Deutschen seien zwei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 23 und 27 Jahren, wie die peruanische Zeitung "Correo" anhand der Passagierliste berichtete. Sie hatten vor dem Unglück die Hochzeit eines Freundes in Peru besucht.
"Wir sind tief betroffen. Es ist unvorstellbar, dass diese jungen Menschen aus unserer Mitte gerissen wurden", sagte KIT-Präsident Holger Hanselka. An der Hochschule wurde eine Trauerecke eingerichtet; auf einer Präsidiumssitzung des KIT hatte es am Morgen eine Schweigeminute gegeben.

Bus stürzt in Fluss
Das Unglück geschah bereits am vorletzten Wochenende. Der mit mindestens 51 Personen besetzte Bus kam von der Straße ab und stürzte einen 200 Meter langen Abhang hinab in den Fluss Mantaro, in dem er versank. Die Bergung der Opfer gestaltete sich schwierig, weil der Bus in einem extrem unzugänglichen Gebirge in einen hochwasserführenden Fluss gefallen war. Laut peruanischen Quellen waren etwa 20 Marinetaucher im Einsatz, um die Leichen aus dem Buswrack zu holen.

 

Foto: Region Policial Huancavelica/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Lima / Karlsruhe
Busunfall in Peru - Mindestens zwei Karlsruher Studenten tot

04.11.2017
Zwei Karlsruher KIT-Studenten tot
Lima/Karlsruhe (dpa) - Vier Karlsruher Studenten haben vor rund einer Woche eine Hochzeit in Peru besucht. Dann der tragische Unfall: Ihr Bus stürzte in einen Fluss. Bislang sind zwei Tote bestätigt. Die Bergung der Opfer gestaltet sich extrem schwierig (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Voller Kraft und Gestaltungswillen

30.10.2017
René Jacobs bei Herbstfestspielen
Baden-Baden (red) - Die Baden-Badener Herbstfestspiele (3. bis 12. November) beginnen mit einem musikhistorisch hochinteressanten Projekt: René Jacobs leitet eine konzertante Aufführung von Beethovens "Fidelio" in der Urfassung. Das Freiburger Barockorchester spielt (Foto: Molina). »-Mehr
Karlsruhe
Überzeitliche Gültigkeit

27.10.2017
Sonderausstellung Paul Cézanne
Karlsruhe (red) - In einer großen Sonderausstellung des Landes präsentiert die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe jetzt Werke von Paul Cézanne unter neuen Aspekten. Der Maler, Zeichner und Aquarellist hat ein überaus facettenreiches Werk geschaffen, hier ein "Selbstbildnis" (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Betrunkene behindern massiv Rettungseinsatz

23.10.2017
Betrunkene behindern Rettungskräfte
Karlsruhe (red) - Die unschöne Seite des Karlsruher Nachtlebens hat sich der Polizei in der Nacht zum Sonntag gezeigt. Äußerst aggressiv verhielten sich mehrere Männer gegenüber den Beamten, leisteten Widerstand und behinderten zudem massiv einen Rettungseinsatz (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Viele Studenten müssen mit Notunterkünften vorliebnehmen

18.10.2017
Studenten ohne Wohnung
Stuttgart (lsw) - Etliche Studenten im Südwesten müssen sich nach Semesterbeginn mit Notunterkünften begnügen. Das Wissenschaftsministerium appelliert deshalb an die privaten Wohnungseigentümer, Wohnraum auch für Studenten aus dem In- und Ausland bereitzustellen (Foto: dpa). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Temperaturen klettern laut Vorhersage im Laufe der Woche auf 16 Grad. Machen Ihnen die Temperaturschwankungen zu schaffen?

Ja.
Nein.
Ab und zu.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen