http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Mordprozess um Tod einer Siebenjährigen
Mordprozess um Tod einer Siebenjährigen
07.11.2017 - 11:15 Uhr
Karlsruhe (lsw) - Im Mordprozess um den gewaltsamen Tod seiner sieben Jahre alten Stieftochter hat der Angeklagte sich für die Tat entschuldigt. Die Anklage wirft dem 29-Jährigen vor, das Kind im Mai in Karlsruhe erstochen zu haben.

Als Motiv vermutet die Staatsanwaltschaft Rache, weil seine Frau sich von ihm trennen wollte. Zu Beginn der Verhandlung am Dienstag vor dem Landgericht Karlsruhe entschuldigte sich der Mann bei seiner Frau und dem leiblichen Vater des Opfers. Beide treten als Nebenkläger auf; nur der Vater war anwesend.

Laut Staatsanwaltschaft war der Mann am Tattag abends in die Wohnung einer Freundin seiner Frau eingedrungen. Dort hielten sich die beiden Kinder der Freundin sowie das spätere Opfer alleine auf. Er trat die Tür ein, zerrte die Stieftochter aus der Wohnung und stach sechsmal auf sie ein, hieß es in der Anklageschrift. Das Kind starb wenige Tage später an seinen lebensgefährlichen Verletzungen.

Der Angeklagte war kurz nach dem tödlichen Angriff festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Ein Urteil könnte am Freitag fallen.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Freiburg
Bekannte von Hussein K. sagen im Freiburger Mordprozess aus

13.09.2017
Geständnis stößt auf Widerspruch
Freiburg (lsw) - Im Prozess um die Vergewaltigung und den Mord an einer Studentin in Freiburg haben Zeugen gegen den mutmaßlichen Täter Hussein K. ausgesagt. Der Angeklagte soll zum Tatzeitpunkt nicht so betrunken gewesen sein, wie er selbst angegeben hatte (Foto: dpa). »-Mehr
Freiburg
Freiburger Mordprozess: Angeklagter gesteht Missbrauch und Gewalt

11.09.2017
Angeklagter gesteht Missbrauch
Freiburg (dpa) - Der Angeklagte Hussein K. hat am Montag vor dem Landgericht Freiburg gestanden, die 19 Jahre alte Studentin missbraucht, gewürgt und bewusstlos ins Wasser gelegt zu haben. Zuvor hatte er sich bei der Familie des Opfers entschuldigt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Jeder Bundesbürger produziert jährlich 37,4 Kilogramm Abfall aus Plastikverpackungen und damit mehr als der EU-Durchschnitt. Versuchen Sie, Plastikmüll zu vermeiden?

Ja.
Gelegentlich.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen