http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Landesregierung will Pflegeberufe attraktiver machen
Landesregierung will Pflegeberufe attraktiver machen
08.11.2017 - 14:25 Uhr
Stuttgart (lsw) - Die angespannte Personallage an den Krankenhäusern im Südwesten hat am Mittwoch auch den Landtag beschäftigt. "Uns macht auch die Entwicklung Sorge, dass das Pflegepersonal durch Arbeitsverdichtung ausbrennt und nicht mehr so lange in diesem Beruf verbleibt", sagte Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) im Plenum in Stuttgart.

Die Landesregierung gehe seit längerer Zeit intensiv gegen den drohenden Fachkräftemangel in der Pflege vor. Das Berufsbild müsse für möglichst viele und unterschiedliche Zielgruppen attraktiver werden. Als Beispiele nannte er den neuen Studiengang Pflegewissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd und Berufsausbildung in Teilzeit. Stefan Teufel (CDU) schlug zudem eine Imagekampagne für die Pflegeberufe in Baden-Württemberg vor.

Verdi: 7.000 Pflegekräfte fehlen

Die Debatte war von der SPD-Fraktion initiiert worden, die steigenden Krankenstand und sinkende Motivation bei Pflegekräften diagnostiziert. SPD-Sozialexperte Rainer Hinderer verlangte bessere Arbeitsbedingungen und Bezahlung für Pflegekräfte sowie die Befreiung von Arbeiten, die andere vornehmen könnten. Allein in der Intensivpflege könnten deutschlandweit mehr als 3.000 Stellen nicht besetzt werden.

Pflegekräfte der Uniklinik Tübingen waren am Mittwoch von der Gewerkschaft Verdi wegen des Personalmangels zu einer Demonstration aufgerufen worden. Nach Verdi-Angaben gibt es im Südwesten gut 37.000 Pflegekräfte - das seien mindestens 7.000 zu wenig.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Die ´Pfleger des Jahres´ und die Wettbewerbsjuroren beantworten Fragen der Schüler, die gerade mit ihrer Ausbildung begonnen haben. Foto: Horcher

20.10.2017
"Pfleger des Jahres" zu Gast
Bühl (eh) - Die "Pfleger des Jahres" standen Auszubildenden an der Bühler Fachschule Sancta Maria Rede und Antwort (Foto: Horcher). Die Preisträger eines Wettbewerbs schilderten ihre Erfahrungen und sprachen über ihre Motive, den Pflegeberuf zu ergreifen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Jeder Bundesbürger produziert jährlich 37,4 Kilogramm Abfall aus Plastikverpackungen und damit mehr als der EU-Durchschnitt. Versuchen Sie, Plastikmüll zu vermeiden?

Ja.
Gelegentlich.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen