http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Hundseck-Petition vom Tisch
Hundseck-Petition vom Tisch
10.11.2017 - 16:04 Uhr
Schwarzwaldhochstraße/Ottersweier (gero) - Auch die vierte und vorläufig letzte Petition in Sachen Kurhaus-Ruine Hundseck ist vom Tisch. Der Landtag folgte der Empfehlung des Petitionsausschusses und wies die Petition des Generalbevollmächtigten Josef Gramlich (Geschäftsführer der Kurhaus Sand gGmbH) zurück. Im "Verwaltungshandeln" der Stadt Bühl als der zuständigen Baurechtsbehörde ließen sich "keine Fehler finden".

Beate Böhlen (Grüne), Vorsitzende des Petitionsausschusses, lässt in einer Pressemitteilung wissen: "Die Vorgänge sind lückenlos dokumentiert und nicht zu beanstanden." Die beiden Eigentümer, vertreten durch ihren Generalbevollmächtigten, bestritten die Einsturzgefahr des Westflügels, die zum Teilabbruch geführt hatte, und stellten infrage, ob die Gutachten zweier Sachverständiger objektiv gewesen und zudem entsprechende Fristen eingehalten worden seien.

Für diese Vorwürfe konnte Böhlen keine Anhaltspunkte finden. "Die zuständigen Stellen der Stadt Bühl haben sich nach meiner Ansicht keinen Fehler zuschulden kommen lassen. Die Bemühungen, die Eigentümer zu erreichen und die Fristen einzuhalten, kann man durchaus als beispielhaft bezeichnen." Allerdings könne man das Verwaltungshandeln des Landratsamtes Rastatt "kritisch betrachten".

Die Abgeordnete empfiehlt deshalb den Petenten, einen bei Gericht zugelassenen Anwalt zu konsultieren, um die Schäden, die beim Teilabbruch des Gebäudes am vom Abriss ausgenommenen Erdgeschoss im Westflügel entstanden sind, prüfen zu lassen. Etwaige Fehler beim Abriss einzuschätzen und zu beurteilen, sei aber nicht Aufgabe des Petitionsausschusses, so Böhlen. Im Internet waren Fotografien und Videos aufgetaucht, nach deren Sichtung Böhlen die vollständige Akteneinsicht eingefordert hatte.

Archivfoto: bema

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Vier Stunden lang auf Achse: Arne Haase im Aumattstadion.  Foto: Hecker-Stock

18.10.2017
85-Jähriger läuft Marathon
Baden-Baden (co) - "Ich will noch Deutscher Meister werden" sagt Arne Haase (Foto: Hecker-Stock) zielstrebig. Der Mann, der sich am Telefon verschmitzt mit "mein Name ist Haase" meldet, startet am 29. Oktober beim Frankfurt-Marathon und will in seiner Altersklasse aufs Treppchen. »-Mehr
Bühl / Schwarzwaldhochstraße
--mediatextglobal-- Dauerumleitung auf Hundseck in eine Ruinen-Sackgasse. Foto: Hammes

14.06.2017
Bußgeldbescheid rechtmäßig
Bühl/Schwarzwaldhochstraße (gero) - Der Bußgeldbescheid des Amtsgerichts Rastatt ist rechtmäßig. Zu diesem Ergebnis kam das Oberlandesgericht Karlsruhe. Das Amtsgericht hatte gegen die Eigentümer der Hundseck-Ruine ein Bußgeld von 7 500 Euro verhängt (Foto: gero). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Eine der Gruppen fährt in die Eislaufhalle nach Hügelsheim und hat Spaß auf Schlittschuhen. Foto: pr

03.04.2017
Stürze bleiben nicht aus
Rastatt (red) - Seit drei Jahren bietet die August-Renner-Realschule den Schülern der achten Klassen einen Wintersporttag an. Für diesen Tag dürfen sie zwischen drei Sportarten wählen. Dieses Jahr konnten sie entweder Schlittschuh laufen gehen, Ski fahren oder wandern (Foto: pr). »-Mehr
Gernsbach / Loffenau
--mediatextglobal-- Urban Priol ist nicht etwa mit der Überwachungskamera im Einsatz, um zu schnelle Rallye-Fahrer zu blitzen, sondern fährt selbst mit bei der Histo-Monte.  Foto: BT-Archiv/Hess

07.02.2017
Oldtimer-Fahrt mit Röhrl und Priol
Gernsbach/Loffenau (ham) - Kabarettist Urban Priol (Foto: Hess/BT-Archiv) und Rallye-Legende Walter Röhrl rauschen am Mittwoch von Loffenau kommend durchs Murgtal: Die Histo-Monte macht gegen 14 Uhr kurz Station in Gernsbach. Auf der "Murginsel" sind 82 Oldtimer zu bewundern. »-Mehr
Bühl
Hochkopf-Rundweg: Auf dem Gipfelplateau in 1.000 Metern Höhe

16.01.2014
Hochkopf-Rundweg
Bühl (red) - Die 7,5 Kilometer lange Tour beginnt und endet in Unterstmatt oder der Hundseck. Von Unterstmatt aus folgt die Route dem Verlauf des Westwegs und führt zunächst auf Waldwegen, später auf Fußwegen hoch zum Gipfelplateau in mehr als 1.000 Metern Höhe (Foto: pr). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Temperaturen klettern laut Vorhersage im Laufe der Woche auf 16 Grad. Machen Ihnen die Temperaturschwankungen zu schaffen?

Ja.
Nein.
Ab und zu.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen