http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Babyboom in Baden-Württemberg
Babyboom in Baden-Württemberg
15.11.2017 - 09:52 Uhr
Stuttgart (lsw) - In Baden-Württemberg sind im vergangenen Jahr rund 107.500 Kinder lebend geboren worden. Das das sind rund 7.200 mehr als im Vorjahr. Das geht aus vorläufigen Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor.

2016 war demnach das fünfte Jahr mit einer Steigerung der Geburtenzahl in Folge. Die Ursache für diesen positiven Trend sieht das Statistische Landesamt in der in den vergangenen Jahren angestiegenen Zuwanderung, die auch zu einer Zunahme der Zahl der Frauen im gebärfähigen Alter geführt habe. Auch die Geburtenrate, also die durchschnittliche Kinderzahl je Frau, sei angestiegen.

Erstmals seit elf Jahren wurden damit mehr Kinder geboren als Menschen gestorben sind. Die Zahl der Sterbefälle sank 2016 gegenüber dem Vorjahr um etwa 1.400 auf knapp 106.700. Den Spitzenplatz beim Geburtenüberschuss nahm im Jahr 2016 die Landeshauptstadt Stuttgart ein (1.591 mehr Geborene als Todesfälle), gefolgt vom Landkreis Böblingen (Plus 743) und dem Stadtkreis Freiburg im Breisgau (Plus 730). Die größten sogenannten Geburtendefizite gab es im Zollernalbkreis, wo es 491 mehr Todesfälle als Geburten gab, gefolgt vom Rhein-Neckar-Kreis (480 mehr Todesfälle) und im Kreis Karlsruhe (415 mehr Todesfälle).

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Temperaturen klettern laut Vorhersage im Laufe der Woche auf 16 Grad. Machen Ihnen die Temperaturschwankungen zu schaffen?

Ja.
Nein.
Ab und zu.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen