http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Mehrheit will nicht ins Heim
Mehrheit will nicht ins Heim
16.11.2017 - 11:45 Uhr
Stuttgart (lsw) - Die meisten Baden-Württemberger wollen im Alter am liebsten daheim leben. Zwei von drei Einwohnern (65 Prozent) wollen im Optimalfall im eigenen Zuhause oder bei Angehörigen wohnen, wie aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der AOK Baden-Württemberg hervorgeht.

Nur etwa jeder vierte Baden-Württemberger (27 Prozent) kann sich demnach vorstellen, im Alter in ein Pflegeheim zu ziehen. Nur die Hälfte (54 Prozent) glaubt, dass sich Bewohner in einem Pflegeheim wohlfühlen können.

"Lebensqualität ist auch im Pflegeheim möglich. Es ist dringend notwendig, dass die Menschen die Vorurteile gegen die Pflege im Heim abbauen", fordert die Verantwortliche für den Bereich Pflege bei der AOK Baden-Württemberg, Britta March.

Die weiteren Ergebnisse der Befragung zeigen: Wer über zu pflegende Angehörige bereits Erfahrungen mit dem Leben im Heim gemacht hat, beurteilt es positiver. Zwei Drittel der Pflegeheimerfahrenen (67 Prozent) nehmen an, dass sie sich dort wohlfühlen können. Rund ein Drittel der Pflegeheimerfahrenen (34 Prozent) sieht auch für sich selbst im Alter das Leben im Pflegeheim.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Recht gut gefüllt ist die städtische Kasse. Da kann man einiges ausgeben. Foto: dpa

14.11.2017
Beratungen über Doppelhaushalt
Baden-Baden (hez) - Bei den Beratungen des Hauptausschusses über den Doppelhaushalt 2018/19 wurden die Weichen gestellt, so dass der Etat am 18. Dezember vom Gemeinderat verabschiedet werden kann. Räte und Verwaltung nahmen noch einige Änderungen vor (Foto: dpa). »-Mehr
Bretten
Keine Entscheidung in Bretten

12.11.2017
Bretten: Keine Entscheidung
Bretten (lsw) - Martin Wolff muss um sein Amt als Oberbürgermeister von Bretten zittern. Bei der Wahl am Sonntag erhielt der Rathauschef zwar die meisten Stimmen, verfehlte aber die notwendige absolute Mehrheit deutlich. Am 3. Dezember wird neu gewählt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Loffenau
´40 Jahre Loffenau ein Glücksfall für mich´

09.11.2017
"Loffenau für mich ein Glücksfall"
Loffenau (ham) - Eine Ära endet in Loffenau: 1977 schwor Erich Steigerwald (Foto: pr) den Amtseid als jüngster Bürgermeister des Landes. Nach 40 Jahren ist er der dienstälteste und wird am Freitagabend verabschiedet. Im Interview bezeichnete er Loffenau als "Glücksfall für mich". »-Mehr
Crailsheim
--mediatextglobal-- Dass sich gleich zwölf Anwärter auf einen Oberbürgermeisterposten finden, ist eher ungewöhnlich. Foto: dpa

09.11.2017
Zwölf Kandidaten für OB-Posten
Crailsheim (lsw) - Das Amt des Oberbürgermeisters in Crailsheim ist offensichtlich begehrt: Zwei Kandidatinnen und zehn Kandidaten haben sich um die Nachfolge des nach nur einer Amtsperiode nicht mehr antretenden Stadtoberhaupts Rudolf Michl (SPD) beworben (Foto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
Erst ´Emotionen raus´ - dann das Gift?

08.11.2017
Bürgerentscheid 2018 im Visier
Gernsbach (ham) - Bürgermeister Julian Christ hat beim Pfleiderer-Areal (Foto: Juch) die Initiative ergriffen und das Gespräch mit der Bürgerinitiative Giftfreies Gernsbach gesucht. Sollte der Gemeinderat zustimmen, dürfte es 2018 einen Bürgerentscheid über das verseuchte Areal geben. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Immer mehr Kantinen setzen laut einer Erhebung des Hotel- und Gaststättenverbands auf Biokost und regionale Produkte. Wäre Sie bereit, dafür mehr zu bezahlen?

Ja.
Nein.
Ich esse in keiner Kantine.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen