http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Gasthaus-Sterben wird wohl andauern
Gasthaus-Sterben wird wohl andauern
26.11.2017 - 14:15 Uhr
Stuttgart/Rastatt (lsw) - Das Sterben von Gaststätten auf dem Land wird nach Ansicht des Landesvorsitzenden des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Fritz Engelhardt, in den kommenden Jahren andauern.

Bei rund 4.500 bis 5.000 Lokalen in Baden-Württemberg stehe in absehbarer Zeit die Übergabe an einen Nachfolger an - "den meisten wird das nicht gelingen", sagte Engelhardt vor der Versammlung der Dehoga-Landesdelegierten an diesem Montag in Rastatt. Gründe dafür seien zum einen das notorische Personalproblem, von dem die Branche im ländlichen Raum besonders betroffen sei.

Zum anderen seien die Betreiber insgesamt in zunehmendem Maße herausgefordert, sich nicht nur gegen Mitbewerber im Takeaway-Bereich wie Burgerketten oder Dönerläden zu behaupten. Sondern sie müssten künftig auch gegen solche Angebote von Amazon oder großen Einzelhandelsketten wie Rewe bestehen. "Das sind absolut direkte Mitbewerber, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen", sagte Engelhardt.

Die Dehoga kritisiert zudem seit Jahren das Arbeitszeitgesetz, das die maximale tägliche Arbeitszeit auf zehn Stunden deckelt. Solch starre Vorschriften widersprächen den tatsächlichen Erfordernissen in Hotels oder Restaurants. Der Verband plädiert dafür, stattdessen die wöchentliche Maximal-Arbeitszeit von 48 Stunden entsprechend des täglichen Bedarfs zu verteilen. "In der Summe bliebe die Arbeitszeit gleich, wir wären nur wesentlich flexibler", sagte Engelhardt.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Von Pyramide bis Partybus

25.11.2017
Von Pyramide bis Partybus
Gaggenau (tom) - Alle Jahre wieder wird vor dem Rathaus Adventsmarkt abgehalten - ein beschaulicher im Vergleich zu manchen "großen". Gleichwohl hat er sich stets verbessert. Thomas Senger sprach mit Marktmeisterin Edith Grimm und City-Manager Philipp Springer (Foto: Senger). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Rettungsaktion für die Kaiserlinde: Ambros Seifermann hat einen Tragbalken als Aststütze eingesetzt. Foto: Seiler

25.11.2017
Erhaltgarantie für die Kaiserlinde
Bühl (hes) - "Die Kappler Kaiserlinde ist ein Naturdenkmal. Wir werden alles tun, um es zu erhalten." Das spontane Versprechen von Oberbürgermeister Hubert Schnurr steht. Baumspezialist Ambros Seifermann darf dies mit als Erfolg seiner Bemühungen um den Erhalt werten (Foto: Seiler). »-Mehr
Forbach
Weihnachtliches aus Hundsbach, Südtirol und Kenia

25.11.2017
Krippen in der Alten Kirche
Forbach (red) - In der Alten Kirche Herrenwies hat der Verein "Kulturerbe Schwarzwaldhochstraße" 15 außergewöhnliche Weihnachtskrippen zusammengestellt. Zu besichtigen sind sie unter anderem an diesem Wochenende - parallel zum Weihnachtsmarkt in Herrenwies (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
Verhängnisvolle Seuche sucht den Ort heim

21.11.2017
Hauenebersteiner Geschichte
Baden-Baden (kim) - Das Stück "Der Maiengeist" erzählt Hauenebersteiner Geschichte auf der Theaterbühne. Die vor 250 Jahren 500 Seelen zählende Gemeinde suchte damals das Fleckfieber heim (Foto: Kimmig). Günter Hertwecks Schauspiel begeisterte das Publikum. »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Der AC Eberstein ehrt die Mitglieder der ersten Stunde durch die Verleihung der Clubehrennadel in Gold mit Brillanten.  Foto: AC Eberstein

21.11.2017
ADAC ehrt "Mofa-Papst"
Gernsbach (red) - Der Automobilclub (AC) Eberstein hat am Wochenende sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Bei dem Gala-Abend ehrte der Verein seine verdienten Mitglieder (Foto: AC Eberstein) und besonders Hannes Martin. Er gilt in der Region als "Mofa-Papst". »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Immer mehr Kantinen setzen laut einer Erhebung des Hotel- und Gaststättenverbands auf Biokost und regionale Produkte. Wäre Sie bereit, dafür mehr zu bezahlen?

Ja.
Nein.
Ich esse in keiner Kantine.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen