http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Stadtwerke warnen vor dubiosen Anrufen
Stadtwerke warnen vor dubiosen Anrufen
28.11.2017 - 14:23 Uhr
Rastatt (red) - Bei den Star-Energiewerken melden sich aktuell wieder vermehrt Kunden, die Opfer von Telefontricks dubioser Energieanbieter geworden sind. Über Telefonanrufe, die als Beratungsgespräche zum Thema Stromsparen getarnt sind, finden sogenannte Vermittlungsagenturen immer neue Wege, ihren Gesprächspartnern sensible Daten zu entlocken, teilt das Rastatter Versorgungsunternehmen mit.

Sie fragen unter anderem nach dem Energieverbrauch, der Jahresrechnung, dem Tarif und aktuellen Energielieferanten sowie der Anschrift, oft auch nach der Bankverbindung - alles unter dem Vorwand, nur dann die Ersparnis berechnen zu können. Hier sollten Verbraucher hellhörig werden, so der Tipp der Stadtwerke. Denn diese Informationen, gepaart mit ein paar "Ja"-Antworten auf Fragen am Telefon, reichen meist schon aus, dass der Angerufene ein paar Tage später das Begrüßungsschreiben eines neuen Stromlieferanten inklusive neuem Vertrag im Briefkasten hat.

"Sofort vom Widerspruchsrecht Gebrauch machen"

Parallel dazu haben die Betrüger mit den ergaunerten Daten auch schon die Abmeldung beim aktuellen Energielieferanten in die Wege geleitet. "Betroffene rufen uns dann total verunsichert an und teilen uns mit, dass sie gar nicht wechseln wollen. Sie hätten nur einem Preisvergleich zugestimmt", erklärt Volker Bunte, Abteilungsleiter für Vertrieb und Energiebeschaffung bei den Star-Energiewerken. Er rät Betroffenen: "Sofort vom Widerspruchsrecht Gebrauch machen. Unser Kundenservice hilft Ihnen dabei." Generell sei bei dubiosen Anrufen Vorsicht geboten. "Niemals am Telefon persönliche Daten herausgeben - keine Auskunft über Verbräuche, Verträge oder gar Bankdaten", warnt er.

Seine Empfehlung lautet: Bei unbekannten Anrufern immer nach dem vollen Namen des Anrufers, seinem Auftraggeber und der Telefonnummer fragen und dies alles notieren.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Kindermund tut Warnung kund

28.11.2017
Ein Volltreffer: "Pippis" Kapriolen
Baden-Baden (red) - Das Theater Baden-Baden hat sich als Kinderstück zu Weihnachten Astrid Lindgrens Erfolgsgeschichte um das Mädchen "Pippi Langstrumpf" ausgesucht. Die Inszenierung ist ein Volltreffer, die Premierenbesucher reagierten hellauf begeistert (Foto: Klenk). »-Mehr
Stuttgart
Warnung vor Frost und Glätte

15.11.2017
Warnung vor Frost und Glätte
Stuttgart (lsw) - Der Deutsche Wetterdienst warnt für diesen Mittwochmorgen vor Frost und Reifglätte in Baden-Württemberg. Gebietsweise soll es Nebel geben, in dem die Sichtweite unter 150 Meter sinkt. Im Laufe des Tages löst sich der Nebel auf (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Bauhofleiter Simon Faber (rechts) und Julian Christ präsentieren die Glatteisfrühwarnanlage in Reichental.  Foto: Metz

14.11.2017
Glatteiswarner in "kaltem Loch"
Gernsbach (ham) - Die Stadt Gernsbach treibt die Digitalisierung voran. Ein erster "Meilenstein" ist in Reichental gesetzt: In einem "kalten Loch" nahmen Bauhofleiter Simon Faber und Julian Christ (Foto: Metz) im Alten Postweg eine Glatteiswarnanlage in Betrieb. »-Mehr
Berlin
Bahn rollt wieder

30.10.2017
Bahnverkehr rollt wieder
Berlin (dpa) - Der Sturm ist abgezogen und der Bahnverkehr rollt auf den meisten Strecken in Deutschland wieder. Die Schäden reichen jedoch weit über die Schienenstrecken hinaus. Tote sind zu beklagen und noch immer hängt an Frachter vor Langeoog fest (Foto: dpa). »-Mehr
Rickenbach
Baum erschlägt Jungen in Zeltlager

02.08.2017
Baum erschlägt Jungen in Zeltlager
Rickenbach (dpa) - Ein Vereinsausflug ins Zeltlager endete in der Nacht zum Mittwoch tragisch: Ein etwa 30 Meter hoher Baum stürzte auf ein Zelt, in dem mehrere Jugendliche übernachteten. Ein 15-jähriger Junge starb, drei weitere wurden verletzt (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Fast jeder zweite Deutsche hat laut einer aktuellen Umfrage Streit mit Nachbarn, zumeist wegen Lärmbelästigung. Lagen Sie auch schon einmal im Clinch?

Ja, häufig.
Ja, aber selten.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen