http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Experte: Drogenkonsumräume helfen, aber kein Allheilmittel
Experte: Drogenkonsumräume helfen, aber kein Allheilmittel
01.12.2017 - 16:08 Uhr
Karlsruhe (lsw) - Drogenkonsumräume können aus Sicht von Suchtexperten Schwerstabhängigen helfen - sie sind jedoch kein Allheilmittel. "Ein solcher Raum kann örtlich ein Segen sein, er ist aber sicher kein Modell für überall", sagte Hans Joachim Abstein, der Vorsitzende der Landesstelle für Suchtfragen.

Nicht immer gebe es eine Ballung von Drogenkonsumenten auf der Straße, für die sich die Einrichtung eines solchen Raumes lohne. Drogenkonsumräume - auch "Fixerstuben" genannt - seien teuer. Das Geld fehle dann an anderen Stellen, etwa in der Prävention und in der Beratung.

Das Land prüft derzeit die erste Einrichtung dieser Art im Südwesten. Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) will einen solchen Raum. Die Stadt hofft damit auf eine Entspannung der Situation am Werderplatz, wo zeitweise bis zu 60 Menschen Drogen und Alkohol konsumieren und Anwohner wie Geschäftsleute zunehmend verunsichern.

Weil die Stadt Süchtige nicht einfach vertreiben will, möchte sie in einem auf zunächst drei Jahre befristeten Modell einen Drogenkonsum- und auch einen Trinkerraum erproben. Die Gesamtkosten werden auf 340.000 Euro pro Jahr geschätzt.

In Drogenkonsumräumen sollen schwerst Drogenabhängige mitgebrachte Substanzen wie Heroin, Kokain oder deren Abkömmlinge unter hygienischen Bedingungen einnehmen können. Dadurch sollen Infektionen und Krankheiten sowie lebensbedrohliche Überdosierungen vermieden werden. Auch will man mit Konsumenten in Kontakt kommen und zugleich den öffentlichen Raum entlasten. Bundesweit gibt es bislang 23 solcher Räume in sechs Bundesländern.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Raubüberfall auf Juwelier: Polizei sucht Zeugen

01.12.2017
Überfall: Frau mit Waffe bedroht
Baden-Baden (red) - Ein Juwelier in der Lichtentaler Straße in Baden-Baden ist am Freitagmorgen überfallen worden. Die vier Täter entwendeten mehrere Rolex-Uhren. Einer von ihnen bedrohte eine Frau mit einer Schusswaffe. Die Diebe sind weiterhin auf der Flucht (Foto: Krekel). »-Mehr
Bühl
Kaufen, aber auch innehalten

01.12.2017
Bühler Adventsmarkt wird eröffnet
Bühl (gero) - Die Buden stehen, die Beschicker haben ihre Ware geordert, und auch die Wetterprognosen sind absolut glühweintauglich: Am heutigen Freitag um 17.30 Uhr eröffnet OB Schnurr auf dem Marktplatz den 43. Bühler Adventsmarkt (Foto: Stadt). »-Mehr
Rastatt
Wasser staut sich an Fußgängerüberquerungshilfe

01.12.2017
Gefälle muss korrigiert werden
Rastatt (fuv) - An der Stelle im Leopoldring, wo Fußgänger die Straße überqueren sollen, hat sich nach einsetzendem Regen ein mehrere Zentimeter tiefer "See" gebildet. Grund für den Wasserstau ist ein Gefälle, das nun umfangreiche Arbeiten notwendig macht (Fotos: Vetter). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Still ruht das Waldseebad. Und dabei handelt es sich nicht um die jahreszeitübliche Winterpause.  Foto: Jahn

01.12.2017
Waldseebad Thema im Rat
Gaggenau (uj) - Ein reines Naturbad wird es nach dem Umbau des Waldseebads nicht mehr geben. Stattdessen sind ein Naturbad und ein technisches Bad (mit Chlorwasser) vorgesehen. Der Gemeinderat soll in seiner Sitzung am Montag die Architekten-/Ingenieurleistungen vergeben (Foto: uj). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Aller guten Dinge sind drei: Das Windeck-Gymnasium bekommt zum Schuljahr 2018/19 ein drittes Profil. Foto: Margull

01.12.2017
Sportprofil für das "Windeck"
Bühl (gero) - Das Windeck-Gymnasium erhält für seinen Stundenplan ein neues Alleinstellungsmerkmal. Nach dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt wird zum Schuljahr 2018/19 auch ein freiwilliges Sportprofil eingerichtet. Der Gemeinderat stimmte zu (Foto: Margull). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Deutschen freuen sich einer Umfrage zufolge am meisten über selbst gemachte Geschenke. Sie auch?

Ja.
Nein.
Kommt auf das Geschenk an.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen