http://www.badisches-tagblatt.de/Sportlerwahl/
Zwei Schiffe kollidieren bei Au am Rhein
Zwei Schiffe kollidieren bei Au am Rhein
19.12.2017 - 09:31 Uhr
Karlsruhe (red) - Aus bislang unbekannter Ursache ist am Montagabend auf dem Rhein bei Au am Rhein ein Schubverband mit einem Gütermotorschiff zusammengestoßen. Das teilte die Polizei am Dienstagmorgen mit.

Die Kollision ereignete sich gegen 20.50 Uhr bei Rheinkilometer 352. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Schubleichter des Verbands laut der Polizei abgerissen. Er trieb unkontrolliert rund acht Kilometer weit ab.

Die alarmierte Karlsruher Wasserschutzpolizei nahm zwei Besatzungsmitglieder des Schubverbands auf und konnte schließlich zu dem führerlos treibenden Schubleichter aufschließen. Es gelang, die Besatzungsmitglieder bei Rheinkilometer 360,4 auf dem Schubleichter abzusetzen. Sie konnten dann den Anker setzen und so den Leichter stoppen.

In diesen war jedoch Wasser eingedrungen. Mithilfe der Feuerwehr Karlsruhe, die dieses abpumpte, sowie einem Arbeitsboot des Wasserschifffahrtamtes Karlsruhe konnte verhindert werden, dass der Schubleichter sank. Die Bergung soll am heutigen Dienstag erfolgen. Der Rhein wurde zwischen dem Hafen Wörth und der Schleuse Iffezheim für die Schifffahrt gesperrt.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens ließ sich zunächst nicht beziffern. Die Wasserschutzpolizei Karlsruhe hat Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hat der Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt Ihr Sicherheitsgefühl verändert?

Ja, ich bin ziemlich verunsichert.
Ja, ich bin etwas verunsichert.
Nein.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen