http://www.badisches-tagblatt.de/Sportlerwahl/
Verdacht auf Totschlag nach Attacke auf KSC-Fan
Verdacht auf Totschlag nach Attacke auf KSC-Fan
27.12.2017 - 14:57 Uhr
Karlsruhe (lsw) - Mehr als einen Monat nach dem tödlichen Angriff auf einen Fußballfan in Karlsruhe hat das Landgericht Karlsruhe den Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen geändert. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch sagte, wird dem Mann nun nicht mehr schwere Körperverletzung, sondern Totschlag vorgeworfen.

Zuvor hatte der SWR berichtet. Der 35-Jährige war nach einem Fußballspiel im November angegriffen worden und starb zwei Tage später. Nach der Partie des Drittligisten Karlsruher SC gegen den FSV Zwickau war er auf dem Weg in die Innenstadt, als sich der Vorfall ereignete.

Laut Polizei schlug der Tatverdächtige dem Mann damals unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Der verlor das Bewusstsein und stürzte. Der mutmaßliche Täter kam am Tag danach wegen schwerer Körperverletzung in Untersuchungshaft.

Vorwurf: Tod bewusst in Kauf genommen

Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, besteht nun ein neuer Verdacht. Demnach habe der Tatverdächtige wissen können, "dass der Angriff tödliche enden würde". Details nannte der Sprecher nicht.

Bei dem 21 Jahre alten Tatverdächtigen handelt es sich um einen Bundeswehrsoldaten mit Migrationshintergrund. Der Mann sei früher schon wegen nicht näher genannter Vorfälle bei der Polizei bekannt gewesen. Die "Bild" hatte damals geschrieben, das Opfer habe zusammen mit anderen Fans den Soldaten rassistisch beschimpft. Daraufhin habe er zugeschlagen. Den Ablauf bestätigte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht. "Dafür gibt es aktuell keine gesicherten Hinweise."

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Karlsruher Terrorverdächtiger: Welche Rolle spielte ein V-Mann?

27.12.2017
Welche Rolle spielte ein V-Mann?
Karlsruhe (dpa) - Im Fall des Karlsruher Terrorverdächtigen wirft nach Medienberichten ein V-Mann des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg Fragen auf. Der in Freiburg geborene 29-Jährige irakisch-kurdischer Herkunft wird vor allem durch die Aussagen dieses V-Mannes belastet (Foto: dpa). »-Mehr
Rheinmünster
Kein Führerschein, aber Drogen

22.12.2017
Kein Führerschein, aber Drogen
Rheinmünster (red) - Reichlich Ungemach droht einem 21-Jährigen, der am Donnerstagabend in Schwarzach kontrolliert wurde. Der Autofahrer hatte keinen Führerschein, dafür aber Drogen an Bord. Auch seine Mitfahrer gerieten ins Visier der Ordnungshüter (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gladbach
Herrlichs schnelle Reue: ´Ich schäme mich´

22.12.2017
Herrliche Schwalbe
Gladbach (red) - Nach dem 1:0-Pokalerfolg seiner Mannschaft war Leverkusens Trainer Heiko Herrlich (Foto: dpa) nach einer "oscarreifen" (Rainer Bonhof, Vizepräsident Borussia Mönchengladbachs) Schwalbe das Gesprächsthema. "Ich schäme mich für die Aktion", sagte der 04-Coach. »-Mehr
Baden-Baden
´Keine Situation, vor der man Angst haben muss´

22.12.2017
Verhalten bei einer Wolfsbegegnung
Baden-Baden (fde) - Der Wolf ist zurück in Baden-Württemberg. Sorgen in der Bevölkerung bleiben nicht aus, weiß Wolf-Fachmann Bernd Nonnenmacher. Im Interview gibt er Tipps, wie sich Menschen bei einer Begegnung mit Canis Lupus verhalten sollten (Foto: Wolf- und Bärenpark). »-Mehr
Bretten
Haftbefehle: 36-Jähriger kann Polizei nicht entkommen

20.12.2017
Mann kann Polizei nicht entkommen
Bretten (lsw) - Nach einer mutmaßlichen Unfallflucht ist der Polizei bei einer spektakulären Aktion in Bretten ein mit Haftbefehlen gesuchter Mann ins Netz gegangen. Der 36-Jährige versuchte noch zu flüchten und fuhr dabei einem Polizisten über den Fuß (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Deutschland hat das Auftaktspiel in der Fußball-WM gegen Mexiko verloren. Glauben Sie, dass die Mannschaft die Vorrunde übersteht?

Ja.
Nein.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen