http://www.badisches-tagblatt.de/Sportlerwahl/
Unfallflucht nach Massenkarambolage auf A5
Unfallflucht nach Massenkarambolage auf A5
27.12.2017 - 19:55 Uhr
Willstätt (red) - Nach einer Massenkarambolage am Dienstag auf der A5 bei Willstätt sucht die Polizei den flüchtigen Unfallverursacher. Es handelt sich demnach um den Fahrer eines grauen Mercedes-Kombi.

Zeugen zufolge hatte der Mercedes-Fahrer gegen 15.20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Achern und Appenweier zahlreiche Verkehrsteilnehmer rücksichtslos überholt und hierdurch einen Unfall mit insgesamt sieben beteiligten Autos verursacht. Nach ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei war der Unfallverursacher nach einem rasanten Überholmanöver in Richtung Süden vom mittleren auf den linken Fahrstreifen eingeschert. Ein Audi-Fahrer wurde dadurch gezwungen, eine Vollbremsung hinzulegen.

Sieben Personen verletzt

Während der Audi-Fahrer und der Fahrer eines Citroen noch rechtzeitig halten konnten, krachte ein dritter Reisender mit hoher Geschwindigkeit in das Heck des Citroen und katapultierte diesen auf den davorstehenden Audi. Ein von hinten herannahender Volvo-Fahrer erkannte die Situation, scherte nach rechts auf den mittleren Fahrstreifen aus und leitete eine Vollbremsung ein, was zu einem erneuten Auffahrunfall führte. Von den Geschehnissen im Rückspiegel zeigte sich der Fahrer des Mercedes laut Polizei unbeeindruckt und suchte das Weite.

Durch die Kollisionen wurden sieben Personen leicht verletzt, sie wurden nach einer Erstversorgung vor Ort in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 100.000 Euro.

Die Beamten des Autobahnpolizeireviers Bühl bitten Zeugen unter der Telefonnummer (0 72 23) 80 84 70 um Hinweise zum Unfallverursacher.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Offenburg
Massenkarambolage auf der A5

06.12.2017
Massen-Crash auf der A5
Offenburg (red) - Zu einer regelrechten Massenkarambolage ist es am frühen Dienstagabend auf der A5 bei der Anschlussstelle Offenburg gekommen. Eine Frau wurde bei dem heftigen Unfall verletzt, der Sachschaden geht laut Polizei in die Zehntausende (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Sinzheim
Auffahrunfall löst Kettenreaktion aus

14.06.2017
Auffahrunfall mit drei Autos
Sinzheim (red) - Ein VW-Fahrer hat am Dienstagmorgen auf der Landstraße in Sinzheim eine äußerst kostspielige Kettenreaktion ausgelöst. Als vor ihm ein Golf abbremste, fuhr der 49-Jährige mit seinem VW auf. Der Golf wiederum wurde auf einen Citroen geschoben (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Griff zum Sicherheitsgurt gehört mittlerweile für die meisten Autofahrer zur unbewussten Routine. Schnallen Sie sich beim Autofahren immer an?

Ja.
Nein.
Nur wenn ich vorne sitze.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen