http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Bewerbungsfrist für Leader-Projekte läuft
Bewerbungsfrist für Leader-Projekte läuft
05.01.2018 - 07:10 Uhr
Bühl (red) - Die Menschen vor Ort sollen die Region, in der sie leben, selbst mitgestalten und einen regionalen Entwicklungsprozess mit seinen Zielen, Projekten und Entscheidungen erarbeiten. Dies ist der Ansatz des Leader-Aktionsprogramms. Derzeit läuft die Bewerbungsfrist für neue Projekte.

Die Leader-Aktionsgruppe "Regionalentwicklung Mittelbaden Schwarzwaldhochstraße" hat wieder dazu aufgerufen, innovative Projektideen vorzuschlagen, welche die Entwicklung der Region Mittelbaden und Schwarzwaldhochstraße voranbringen sollen. Zur Förderung stehen insgesamt 220.000 Euro EU-Mittel sowie Zuschüsse des Landes bereit.

"Mit dem Förderprogramm können pfiffige Ideen finanziell unterstützt werden, die die ländliche Region auch in der Zukunft lebenswert und attraktiv machen", teilt der Verein mit. Die Bandbreite reiche von der Landschaftspflege und neuen Freizeitangeboten über Kulturcafés, Mehrgenerationentreffs und Bürgerbussen.

Die Förderperiode läuft seit 2014. Welche neuen Ideen gefördert werden können, erfahren interessierte Personen in der Geschäftsstelle des Vereins Regionalentwicklung Mittelbaden Schwarzwaldhochstraße, die sich im Forstamt Baden-Baden befindet. Voraussetzung sei, dass das Vorhaben im geografisch festgelegten Gebiet der Leader-Region umgesetzt wird und die Ziele der regionalen Entwicklung unterstützt werden. "Es werden Projekte von Privatleuten, kleinen Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und Vereinen sowie öffentlichen Antragstellern wie Kommunen und Kirchen unterstützt", so der Verein.

Die Themengebiete sind Wald, Naturschutz und Landschaftspflege, Freizeit und Tourismus, Ressourcen- und Klimaschutz, Heimat- und Kulturpflege sowie die Lebensqualität im Dorf. Stichtag für die Einreichung der Projekte und Ideen ist Freitag, 19. Januar. Nähere Infos gibt es im Internet oder unter (0 72 21) 93 16 50 (ab Dienstag, 9. Januar). Die Leader-Geschäftsstelle rät, einen Beratungstermin zu vereinbaren.

www. leader-mittelbaden.de

Archivfoto: red

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Elchesheim
Gang zwischen Häusern entpuppt sich als Zankapfel

05.01.2018
Gang entpuppt sich als Zankapfel
Elchesheim-Illingen (hli) - Ein Gang zwischen zwei Häusern sorgt seit Jahren für Streit zwischen zwei Nachbarn in Elchesheim-Illingen. Dass dieser von der einen Partei vollgestellt worden sei, soll Grund dafür sein, dass die Wände des Hauses einer 71-Jährigen nass wurden (Foto: privat). »-Mehr
Stuttgart
Längere Frist für die Steuererklärung

28.12.2017
Mehr Zeit für Steuererklärung
Stuttgart ( lsw) - Gute Nachrichten für Steuerzahler: Für 2018 verlängert sich die Frist für die Einreichung von Steuererklärungen. Auch für die zum Jahr 2018 in Papierform abgegebene Erklärung gilt nun eine verlängerte, insgesamt siebenmonatige Frist (Foto: dpa). »-Mehr
Speyer
--mediatextglobal-- Die bestehende Rheinbrücke ist zeitweise überlastet und sanierungsbedürftig. Foto: dpa

28.12.2017
Planungen abgeschlossen
Speyer (lsw) - Die Planungen für den Bau der umstrittenen zweiten Rheinbrücke Wörth-Karlsruhe sind auch auf rheinland-pfälzischer Seite abgeschlossen. Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) betonte die Bedeutung des Projekts für Wirtschaft und Arbeitsplätze in der Region (Foto: dpa). »-Mehr
Iffezheim
--mediatextglobal-- Stein des Anstoßes ist diese Einfriedung, die nicht den Vorgaben des Bebauungsplans entspricht - wie etwa 30 weitere in der Nachbarschaft.  Foto:  Greß

22.12.2017
Iffezheim verliert Zaunstreit
Iffezheim (mag) - Drei Jahre lang hat sich der Streit um die Höhe einer Einfriedung in der Hoppegartener Straße in Iffezheim hingezogen. Die Gemeinde hatte gefordert, diese niedriger zu machen. Nun hat das Verwaltungsgericht das Vorgehen der Gemeinde als rechtswidrig eingestuft (Foto: Greß). »-Mehr
Murgtal
Schrottfahrzeuge blockieren Parkplätze

06.06.2017
Schrottfahrzeuge sorgen für Ärger
Murgtal (stj) - Zurückgelassene Autos mit ausländischem Kennzeichen sind speziell entlang von Autobahnen keine Seltenheit. Aber auch in der Region sorgen Schrottfahrzeuge für Ärger. Das Umweltamt ist jährlich mit 50 bis 60 zurückgelassenen Fahrzeugen konfrontiert (Foto: vgk). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Streit in der Union über Zurückweisungen von Migranten an den Grenzen ist vertagt. Glauben Sie, dass CDU und CSU noch zu einer Einigung finden?

Ja.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen