http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Sternsinger erreichen nur jeden Fünften
Sternsinger erreichen nur jeden Fünften
07.01.2018 - 07:32 Uhr
Köln (dpa/KNA) - Die Sternsinger sammeln Jahr für Jahr Geld für verschiedene Hilfsprojekte - und erreichen dabei lediglich einen kleinen Teil der Haushalte. Nur bei 18 Prozent der Deutschen haben die Sternsinger 2017 geklingelt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt am Montag 108 Sternsinger im Kanzleramt, die aus allen 27 katholischen Bistümern anreisen.

Im ländlichen Raum erreichten die als Könige verkleideten Kinder dabei deutlich mehr Menschen, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervorgeht. 2017 besuchten die Sternsinger demnach zwölf Prozent der Befragten aus städtischen Gebieten und 29 Prozent der Befragten auf dem Land.

Sternsinger weichen auf Wochenenden aus

"In vielen Pfarrgemeinden versuchen die Kinder, jeden Haushalt zu besuchen. In anderen sind die Sternsinger eher auf Bestellung unterwegs", sagt der Sprecher der Sternsingeraktion, Thomas Römer. Außerdem werde zunehmend auf die Wochenenden ausgewichen, denn dass in vielen Familien beide Partner arbeiten, spüren auch die jungen Spendensammler. "Wir erreichen dadurch viele Haushalte einfach nicht mehr. Wir suchen nach Ideen und Lösungen dafür", sagt Römer. Besonders beliebt zum Sammeln sei daher inzwischen das zweite Wochenende im Januar. Denn dann seien auch viele Urlauber wieder zu Hause, die Ferien fast zu Ende. Offiziell kann sogar bis zum dritten Wochenende im Januar - und nicht nur bis zum Dreikönigstag am 6. Januar - gesammelt werden.

Weniger Teilnehmer, aber mehr Spendengelder

In diesem Jahr verkleiden sich rund 300.000 Sternsinger in Deutschland als Könige und ziehen singend um die Häuser. Vor fünf Jahren waren es noch 330.000. Die Erlöszahlen sind in den vergangenen Jahren dagegen stetig auf neue Rekorde gestiegen. 2017 kamen 46,8 Millionen Euro zusammen. "Dafür haben wir nur eine einzige Erklärung: Die Aktion als solche ist weiterhin erfolgreich und attraktiv", sagt Römer.

Doch ist die Geschichte der Heiligen Drei Könige, an die die Sternsinger mit ihrer Aktion erinnern, in Deutschland auch noch attraktiv und bekannt? Laut der YouGov-Umfrage kennen lediglich 59 Prozent der Befragten die Namen aller Könige: Caspar, Melchior und Balthasar.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stadelhofen
--mediatextglobal-- Stadelhofens Stürmer Valon Salihu trifft zum 1:0. Die Grätsche von Mörschs Markus Baumann kommt zu spät. Foto: Iris Rothe

11.12.2017
SVM: Unnötige Niederlage
Stadelhofen (red) - Fußball-Verbandsligist 1. SV Mörsch hat den Jahresausklang beim SV Stadelhofen mit 1:3 verloren. Gegen den Mitkonkurrenten um den Klasserhalt lieferte die Blicker-Elf eine schwache Vorstellung ab und überwintert nun auf einem Abstiegsplatz (Foto: Rothe). »-Mehr
Rügen
Wellness im Osten und Wildnis im Westen

23.11.2012
Zwischen Wildnis und Wellness
Rügen (red) - Weiße Sandstrände, blauer Himmel und ein Bad in der Ostsee - gerade im Sommer lockt Rügen Besucher an. Die Tourismuszentrale registrierte im Vorjahr mehr als 6,1 Millionen Übernachtungen. Reizvoll ist vor allem die Natur, mittlerweile aber auch das Wellness-Angebot (Foto: Böhringer). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In der Schweiz hatte eine Volksinitiative zur Förderung des Baus von Radwegen Erfolg. Wünschen auch Sie sich mehr gut ausgebaute Radwege in der Region?

Ja, mehr davon!
Nein. Es gibt ausreichend gute Radwege.
Ich fahre kein Rad.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen