http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Gernsbach will zwei Grundstücke kaufen
Die Stadt Gernsbach möchte sich das Eigentum am Jugendhaus sichern, das bisher nur gemietet ist. Foto: Juch
07.01.2018 - 19:00 Uhr
Gernsbach (stj) - Die Stadt Gernsbach beabsichtigt den Kauf zweier Grundstücke im Bereich Bleich-/Gottlieb-Klumpp-Straße und eingangs der Schwarzwaldstraße: zum einen das Gelände der Bahn beim Jugendtreff, auf dem sich auch der Park- & Ride-Parkplatz des Bahnhofs befindet, zum anderen den größtenteils ungenutzten Grundstückstreifen zwischen Zahnarzt Schäuble und Kino.


Grünes Licht für diese Investition, die sich nach BT-Informationen auf insgesamt rund 500.000 Euro belaufen dürfte, holte sich die Verwaltung in der jüngsten nicht-öffentlichen Sitzung des Gemeinderats im Dezember.

"Das Jugendhaus und der daneben liegende Park- und Ride-Parkplatz bilden zusammen ein Grundstück. Es geht bei dem beabsichtigten Kauf vorrangig um den Jugendtreff", bestätigt die städtische Pressestelle: "Die Stadt Gernsbach möchte sich damit das Eigentum am Jugendhaus sichern, das bisher nur gemietet ist. Der Parkplatz wird auch nach einem Kauf erhalten bleiben, zumal eine entsprechende baurechtliche Verpflichtung besteht."

Grundsätzliche Fragen der Städteplanung

Der geplante Grunderwerb zwischen Bleich- und Gottlieb-Klumpp-Straße steht laut Mitteilung der Stadt in Zusammenhang mit dem Ziel, das Gesamtareal zwischen Kelterplatz und ehemaliger Post städtebaulich zu entwickeln: "Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Innenstadt Nord und der im vergangenen Jahr erfolgten Erweiterung des Plangebiets nach Süden bis zum Salmenplatz sowie den hierzu im Gemeinderat vorgestellten Planungen."

Diese hatten für eine kontroverse kommunalpolitische Diskussion gesorgt, bei der es um grundsätzliche Fragen der Städteplanung ging.

Einen Beschluss hat der Gemeinderat zum Bebauungsplanverfahren Innenstadt Nord noch nicht gefasst, sondern lediglich eine Veränderungssperre für den betreffenden Geltungsbereich erlassen - zur Sicherung der (noch nicht genau festgelegten) Planungsabsichten.

Foto: Juch

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Acht Meter in die Tiefe gestürzt

07.01.2018
Acht Meter in die Tiefe gestürzt
Gernsbach (red) - Ein 32 Jahre alter Mann ist am Samstagabend in Gernsbach-Lautenbach rund acht Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann wurde bei dem Sturz im Bereich der Lautenfelsen schwer verletzt. Laut Polizei stand er unter Alkoholeinfluss (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Forbach
Nach Zerstörungen: Zeugen gesucht

05.01.2018
Vandalen beschädigen Zaun
Forbach (red) - Ein Jägerzaun und ein Stahldachträger sind in der Forbacher Lindenstraße von bislang Unbekannten zerstört worden. Vermutlich steht eine am Tatort gefundene Wollzipfelmütze mit der Aufschrift "Streetstyle" mit dem Vandalismus in Zusammenhang (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Murgtal / Bühlertal / Rastatt
Feuerwehren im Dauereinsatz

05.01.2018
Feuerwehren im Dauereinsatz
Murgtal/Bühlertal/Rastatt (hve) - Die Feuerwehren in der Region waren in der Nacht auf Freitag im Dauereinsatz. Während die größten Fluten das Murgtal wohl passiert haben, rechnet die Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg mit einem steigenden Wasserpegel des Rheins (Foto: Vetter). »-Mehr
Gernsbach
Ohne Führerschein, aber mit Alkohol

05.01.2018
Fahrtüchtigkeit eingeschränkt
Gernsbach (red) - Mit einem Alkoholwert von über 1,5 Promille war ein 57-Jähriger am Donnerstagabend die Schwarzwaldstraße in Richtung Hörden unterwegs. Bei der Kontrolle stellten die Beamten außerdem fest, dass der M ann keine Fahrerlaubnis besitzt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Das Ehepaar Altikulac bei der Arbeit: Nach knapp 40 Jahren verlässt Salim mit seiner Frau Miyesser das Murgtal wieder in Richtung türkische Heimat. Foto: Juch

05.01.2018
In Obertsrot endet eine Ära
Gernsbach (stj) - Seit rund 22 Jahren ist das Ehepaar Altikulac in Obertsrot zu Hause. Diese Ära neigt sich nun dem Ende entgegen: "Ende März geht es zurück in die Türkei", kündigt Familienoberhaupt Salim im BT-Gespräch an. Er wird der Dorfgemeinschaft fehlen (Foto: Juch). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Streit in der Union über Zurückweisungen von Migranten an den Grenzen ist vertagt. Glauben Sie, dass CDU und CSU noch zu einer Einigung finden?

Ja.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen