http://www.badisches-tagblatt.de/Sportlerwahl/
Betrüger überrumpeln Seniorin: Reiche Beute
Betrüger überrumpeln Seniorin: Reiche Beute
10.01.2018 - 17:02 Uhr
Karlsruhe (red) - Wertvolle Uhren im Wert von mehreren tausend Euro und rund 1.000 Euro Bargeld ergaunerten falsche Polizeibeamte am Dienstag von einer 75 Jahre alten Wohnungsinhaberin in der Karlsruher Oststadt.

Gegen 20.30 Uhr hatte sich ein Mann telefonisch bei ihr gemeldet, der sich als "Polizeiführer" ausgab und der Frau mitteilte, er würde einen zivilen Polizeibeamten bei ihr vorbeischicken, der Überprüfungen zu einer bereits gestohlenen Uhr vornehmen soll. Wenig später läutete auch ein angeblicher Zivilbeamter.

Obwohl die Frau zunächst argwöhnisch war, war sie durch den noch immer mit ihr telefonierenden "Polizeiführer" von der Echtheit des Zivilbeamten zu überzeugen und ließ den Unbekannten in ihre Wohnung. Schließlich öffnete die Wohnungsinhaberin einen Safe. Mit dessen Inhalt - drei wertvolle Uhren der Marken Rolex, Patek Philippe und Ulysse Nardin sowie dem Bargeld - verschwand der Täter dann, nachdem er die Frau geschickt abgelenkt hatte.

Um sich vor der Betrugsmasche falscher Polizeibeamter zu schützen, raten das Landeskriminalamt Baden-Württemberg und das Polizeipräsidium Karlsruhe:

- Die Polizei ruft Sie niemals unter dem Polizeinotruf 110 an.

- Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf. So werden Sie Betrüger los.

- Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach schnellen Entscheidungen, Kontaktaufnahme mit Fremden sowie

Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen.

- Wählen Sie die 110 an und schildern Sie den Vorfall; benutzen Sie dabei aber nicht die Rückruftaste, um nicht wieder bei den Tätern zu landen.

- Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

- Beraten Sie sich mit Personen, denen Sie vertrauen.

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Trickbetrüger geben sich verstärkt als Polizisten aus

24.12.2017
Betrüger geben sich als Polizisten aus
Stuttgart (lsw) - Das baden-württembergische Innenministerium warnt vor Trickbetrügern, die sich als Polizisten ausgeben. Auch im Südwesten seien verstärkt Kriminelle am Telefon am Werk. Besonders häufig geben sich dabei Betrüger als Polizeibeamte aus (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Geschickte Betrüger am Telefon

14.12.2017
Geschickte Betrüger am Telefon
Gaggenau (red) - Gleich zwei Mal haben Betrüger per Telefon zugeschlagen. In einem Fall gelang es ihnen, einen Mann dazu zu bewegen, einen vierstelligen Betrag zu überweisen. Eine Frau schaltete rechtzeitig die Polizei ein. Jetzt ermittelt das Revier Gaggenau (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Wenn Whats-App, Facebook und Co. zur Plattform für Psychoterror werden, beginnt für die Opfer oft ein Martyrium. Foto: dpa

12.12.2017
Kinotage gegen Cybermobbing
Rastatt (for) - Im Forum Rastatt fiel am Montagmorgen mit dem Film "Verklickt" der Startschuss für die fünften Anti-Cybermobbing-Kinotage des Medienzentrums Mittelbaden. Ziel der Aktion ist, Schüler durch Filme und Gespräche auf die Gefahren im Netz hinzuweisen (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Stadtwerke warnen vor dubiosen Anrufen

28.11.2017
Warnung vor dubiosen Anrufen
Rastatt (red) - Die Star-Energiewerke warnen vor Telefontricks dubioser Energieanbieter. Getarnt als Beratungsgespräch zum Thema Stromsparen erfragen die Betrüger sensible Daten, die schon ein paar Tage später zum Stromlieferantenwechsel führen können (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden / Bühl / Rastatt / Offenburg
Polizei warnt vor Trickdieben

15.11.2017
Polizei warnt vor Trickdieben
Baden-Baden/Bühl/Rastatt/Offenburg (red) - In Mittelbaden wurden in den vergangenen Tagen Senioren immer wieder von Trickdieben übers Ohr gehauen. Meistens wurden die oft betagten Passanten dabei auf Supermarktparkplätzen angesprochen (Symbolfoto: red). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Nachdem in Großbritannien ein Regierungsposten gegen Einsamkeit eingerichtet worden ist, fordern auch deutsche Politiker mehr Einsatz im Kampf gegen das Alleinsein. Finden Sie das notwendig?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen