http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Virtuose Gitarrenklänge und derbe Zoten im Schütte-Keller
Virtuose Gitarrenklänge und derbe Zoten im Schütte-Keller
13.01.2018 - 08:02 Uhr
Bühl (red) - Eine Mischung aus Kabarett, Musik und Lesung bietet das Programm des Schütte-Kellers im ersten Halbjahr 2018.

Zur "Notaufnahme" geht es am Samstag, 13. Januar, wenn das Kabarett-Duo "Schwarze Grütze" mit seinem neuen Programm die Bühne betritt.

"Seltene Affären" bringt der regelmäßig auf der Frankfurter Buchmesse präsente Thommie Bayer am Mittwoch, 17. Januar, zu Gehör. Ohne Sex geht's auch (nicht), behauptet der Kabarettist Mark Britton am 20. Januar im Schütte-Keller.

Für Liebhaber akustischer Gitarrenmusik betritt am Samstag, 27. Januar, Markus Segschneider die Bühne.

"Feederleicht" lautet der Titel des Programms von Fee Badenius, das die Liedermacherin am Samstag, 3. Februar, präsentiert.

"Ausmisten" lautet der Titel von Alfred Mittermeiers aktuellem Programm, mit dem er die politisch-satirische Landschaft durchstreift. Er ist am Freitag, 16., und am Samstag, 17. Februar, zu Gast.

"Aus dem Leben eines Träumers - Geschichten um den ,Weinfriedel', präsentiert Pit Klein am Freitag, 23. Februar, in einer Lesung. Ihm zur Seite steht an diesem Abend "Black", die Hälfte des Duos "Schobert und Black".

Wawau Adler, der aus einer Familie deutscher Sinti-Musiker stammt, ist am Samstag, 24. Februar, erneut mit seinem Quartett zu Besuch in Bühl.

Mit seinem inzwischen elften Soloprogramm "Kröhnert XXL - Großes Parodistenkino" steht Reiner Kröhnert erstmalig am 3. März auf der Bühne des Schütte-Kellers. Im Rahmen ihrer Tour "Happy to meet again" sind "The Cannons" am Sonntag, 4. März, erneut zu Gast in Bühl.

Top Act Wolfgang Ambros im Bürgerhaus

Mit Wolfgang Ambros, dem Top Act des Jahres, wird der Schütte-Keller am Mittwoch, 7. März, ins Bürgerhaus Neuer Markt umziehen. Dass seine Musik Seele hat, ist unbestritten. Ihn musikalisch reduziert auf die akustische Gitarre zu erleben, dazu das Spiel von Günter Dzikowski an den Tasteninstrumenten und Roland Vogl am Bass und auf diversen Gitarren, hat eine besondere Faszination.

"Weltübergreifenden Gypsy Swing" hat sich die Gruppe "Antiquariat" auf die Fahnen geschrieben, die am Samstag, 17. März, zu Gast ist. Traditionelle und neue irische "Musik in höchster Vollendung", so der Veranstalter, bieten am Samstag, 24. März, Zoe Conway und John McIntyre. "Goethe kannte zwar den ganzen Faust auswendig - hatte aber keine Ahnung, wie ein Smartphone funktioniert", das behauptet auf jeden Fall Bernd Kohlhepp am Samstag, 31. März, in seinem neuen Programm.

Eine musikalische Begegnung zweier Kulturen gibt es am Samstag, 7. April, wenn der Wahlmünchner Sigi Schwab und sein indischer Freund und Weggefährte Ramesh Shotham mit ihrem Programm "Mandala" die Bühne betreten. "Zur falschen Zeit am falschen Ort" ist Richard Birkefeld hoffentlich nicht, wenn er am Mittwoch, 11. April, im Schütte-Keller aus seinem aktuellen Buch liest.

Sein neuestes Programm "Mein Leben als Ich" stellt der Kabarettist Uli Masuth am Samstag, 14. April, vor. Lieder aus 100 Jahren Tango präsentiert das "Jaurena Ruf Project" am Freitag, 27. April.

"Knietief im Paradies", so der Titel des Programms von Nessie Tausendschön, soll am Sonntag, 29. April, das Publikum begeistern. "Goodtime Music" wird am Samstag, 5. Mai, geboten, wenn "Hootin' the Blues die Bühne betritt.

Hans Zengeler war über 20 Jahre Autor beim Hessischen Rundfunk und erhielt mehrere Auszeichnungen. Er liest am Mittwoch, 9. Mai, aus seinem neuesten Werk "Noch ein wenig Zeit - Bloch IV".

"Akkordeon. Aber schön": Frank Grischeks erstes Kabarettkonzert können Besucher am 19. Mai erleben. Die drei Liedermacher von "Schnaps im Silbersee" betreten am Samstag, 26. Mai, mit "Liedermaching" die Bühne. "Jetzt hätten die guten Tage kommen können" wird der Kabarettist Stefan Waghubinger am Samstag, 2. Juni, behaupten, bevor die Sommerpause beginnt.

Reservierungen für die Veranstaltungen sind unter (0 72 23) 25 00 76 oder per E-Mail an schuettekeller@web.de möglich.

Foto: Veranstalter

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Den Kultstatus stets vor Augen

09.01.2018
Den Kultstatus stets vor Augen
Gaggenau (red) - Künstler aus der gesamten Republik sowie aus der Schweiz, Österreich und Holland sind 2018 zu Gast auf der klag-Bühne. Deren Verantwortliche haben eigenen Angaben zufolge bei der Programmgestaltung den Kultstatus der Bühne stets vor Augen (Foto: pr). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Der Unimog ´Hound´ aus dem Film ´Transformers 5 - The Last Knight´ ist zu sehen.  Foto: Unimog-Museum

04.01.2018
Von Antrieben und Energiequellen
Gaggenau (red) - Zum Familientag lädt das Unimog-Museum am 21. Januar ein. Rund um die Ausstellung "Von Mühlen, Talsperren und Kraftwerken" über die Energieerzeugung erwartet die Besucher ein attraktives Programm, unter anderem den Unimog "Hound" (Foto: Museum). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Für Narren ist die Erde eine Scheibe - und zumindest beim Blick auf den diesjährigen Grokage-Orden ist gegen diese Sichtweise nichts einzuwenden. Foto: Gareus-Kugel

29.12.2017
Eine närrische "Welt der Wunder"
Gaggenau (vgk) - Rund 200 Akteure der Grokage wollen an den drei kommenden Sitzungstagen in der Jahnhalle, 19., 20. und 21. Januar, wieder kräftig für Stimmung sorgen. Dafür wird hinter den Kulissen seit Wochen, wenn nicht gar seit Monaten, fleißig geprobt (Foto: Gareus-Kugel). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Gilt als einer der besten seines Fachs: Elvis-Interpret Nils Strassburg. Rastatt macht er kurzzeitig zum ´Las Vegas of Germany´.  Foto: Wollenschneider

27.12.2017
Fans feiern Elvis-Interpreten
Rastatt (rw) - "King" Elvis Presley hat sich 1977 von allem Irdischen verabschiedet. Doch er lebt weiter - in Form zahlreicher Interpreten. Einer davon, einer der besten weltweit, ist Nils Strassburg. Er kam nun nach Rastatt in die Badner Halle (Foto: rw). Sein Konzert verfolgten rund 400 Besucher. »-Mehr
Ötigheim
--mediatextglobal-- Weihnachten wird auf den Philippinen als buntes Freudenfest gefeiert - für den Ötigheimer Hans Kühn (hier mit seiner Frau Carmelita zu sehen) ein besonderes Erlebnis. Foto: Hans Kühn

23.12.2017
Wie ein Blinder Weihnachten feiert
Ötigheim (yd) - Der warme Schein von Kerzen, die mit ihrem flackernden Licht die gute Stube erhellen: Das gehört zu Weihnachten wie Christbaum und Geschenke. Hans Kühn aus Ötigheim hat dieses Licht schon seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen - der 71-Jährige ist blind (Foto: red) . »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Auf dem Feldberg hat die Skisaison begonnen. Zieht es Sie schon auf die Piste?

Ja.
Ich warte bis die Lifte hier öffnen.
Ich bin kein Wintersportler.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen