http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Doch noch "Schreiben nach Gehör"?
Doch noch 'Schreiben nach Gehör'?
30.01.2018 - 07:40 Uhr
Stuttgart (lsw) - Einzelne Grundschulen in Baden-Württemberg setzen trotz eines Verbots der Kultusministerin offenbar weiter auf das umstrittene "Schreiben nach Gehör".

Eine Sprecherin des Ministeriums sagte den "Stuttgarter Nachrichten" (Dienstag), dass ihr Haus unter anderem von besorgten Eltern vereinzelt auf solche Fälle aufmerksam gemacht worden sei.

Ministerin Susanne Eisenmann (CDU) hatte Grundschulen im Dezember 2016 einen Brief geschickt, in dem sie eine Kurskorrektur forderte. Unter anderem das "Schreiben nach Gehör" sollte demnach nicht mehr praktiziert werden.

Bei Hinweisen darauf werde die Schulaufsicht eingeschaltet, sagte die Sprecherin dem Blatt. Denn das Schreiben der Ministerin an die Grundschulen habe "keinen empfehlenden Charakter, sondern ist ein Erlass und somit als verbindlich anzusehen". Beim "Schreiben nach Gehör" spielt die Rechtschreibung zunächst keine Rolle. Schüler sollen so schneller und spielerisch schreiben und lesen lernen.

Der baden-württembergische Grundschulverband bezeichnete das Vorgehen des Kultusministeriums in dieser Frage als "rigide" und "inhaltlich völlig untragbar". Es sei kein guter Unterricht, wenn man Erstklässler, die das Alphabet noch nicht beherrschten, aus Angst vor der Schulaufsicht mit "Rechtschreibdrill" konfrontiere, sagte die Landesvorsitzende Claudia Vorst dem Blatt.

Themenfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Omi mit Dutt dirigiert mit Stricknadeln

30.01.2018
Fasching mit der Philharmonie
Baden-Baden (co) - Beim traditionellen Faschingskonzert der Baden-Badener Philharmonie entpuppte sich Chefdirigent Pavel Baleff als Meister der Küche: Er rührte beim Dirigieren immer wieder in der Schüssel und ließ Konzertmeister Yasushi Ideue abschmecken (Foto: co). »-Mehr
Ottersweier
--mediatextglobal-- War auswärts nicht zu stoppen: Alexander Kugele (am Ball) vom Tabellenführer HR Rastatt/Niederbühl erzielt sechs Tore gegen die Ottersweierer Reserve.  Foto: toto

30.01.2018
HR ist Halbzeit-Meister
Ottersweier (red) - Die Handballregion Rastatt/Niederbühl verteidigte mit einem 32:25-Auswärtssieg in Ottersweier die Bezirksliga-Tabellenspitze. Alexander Kugele (Foto: toto) war von der TSO-Abwehr nicht zu stoppen. Der Rastatter Rückraumspieler erzielte sechs Tore. »-Mehr
Karlsruhe
--mediatextglobal-- Marvin Pourié.  Foto: GES

30.01.2018
Gut auf den ersten Metern
Karlsruhe (red) - "Er hat auf den ersten Metern eine große Dynamik, legt Bälle gut ab, geht auch selbst in die Box und verfügt über einen starken Abschluss", so beschreibt KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer Marvin Pourié (Foto: GES). Der Stürmer unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2019. »-Mehr
Gernsbach / Karlsruhe
Die Gräueltaten von Grafeneck

30.01.2018
Die Gräueltaten von Grafeneck
Gernsbach/Karlsruhe (red) - Das Dritte Reich und der Nationalsozialismus sind fester Bestandteil des Bildungsplans in der Oberstufe. Im Zuge dessen hat der Geschichtskurs g 3 der Kursstufe zwei des ASG eine Exkursion ins Generallandesarchiv nach Karlsruhe unternommen (Foto: av). »-Mehr
Stuttgart
´Ich bin froh, dass ich wieder starten kann´

30.01.2018
Zurück in der Landespolitik
Stuttgart (dg) - Dass der SPD-Abgeordnete Ernst Kopp (63) überhaupt wieder auf der landespolitischen Bühne steht, ist ein kleines Wunder. Der ehemalige Bietigheimer Bürgermeister hat sich ein Jahr nach seinem schweren Herzinfarkt wieder zurück ins Leben gekämpft (Foto: dg). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Außenminister Sigmar Gabriel genießt bei den Wählern hohes Ansehen. Was denken Sie, sollte er den Job auch künftig machen dürfen?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen