https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Neuer RTW im Einsatz
Neuer RTW im Einsatz
02.02.2018 - 15:07 Uhr
Baden-Baden (red) - Gelb-organge statt weiß-rot: Der Rettungsdienst im Raum Rastatt und Baden-Baden wird seit vergangenem Jahr vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Region Karlsruhe unterstützt. Seit kurzem ist nun auch ein neuer Rettungswagen für den Land- und Stadtkreis im Einsatz.

"Wache Baden-Oos" prangt gut sichtbar auf Fahrer- und Beifahrerseite des neuen Rettungswagens (RTW). Das Fahrzeug, das abgelöst wird, war übergangsweise aus Karlsruhe abgestellt und wurde seit Inbetriebnahme der Wache im reinen Tagbetrieb bereits zu mehr als 1.300 Einsätzen gerufen, heißt es in einer Mitteilung.

Der neue Rettungswagen, der nun täglich von 8 bis 20 Uhr das Hilfsangebot im Rettungsdienst vor Ort unterstützt, gehört zur neuen Generation von ASB-Rettungswagen. Das Fahrzeug wurde speziell für die Notfallrettung umgerüstet.

Ausweitung auf 24-Stunden-Einsatz?

Drei Teams besetzen im Wechsel den Wagen an der Wache Baden-Oos und unterstützen das Hilfsangebot vor Ort. "Die Einsatzzahlen zeigen, dass für diesen Bereich ein Bedarf nach dem zusätzlichen Rettungsmittel besteht", erklärte Geschäftsführer Dr. Andreas Bröker. Ob es auch in Zukunft beim reinen Tagbetrieb der Wache bleibt, oder ob die Vorhaltung auf 24 Stunden erweitert wird - diese Entscheidung obliegt den Kostenträgern.

Hilfsfristen im Rettungsdienst besser einhalten

Zur Verbesserung der gesetzlichen Hilfsfristen hatte der Bereichsausschuss Mittelbaden Anfang 2017 beschlossen, den Rettungsdienst im hiesigen Raum mit einem weiteren Rettungswagen zu unterstützen. Zum 1. April stellte der ASB hierfür eines seiner Fahrzeuge aus Karlsruhe ab, das zunächst in Kartung stationiert war. Seit Mitte 2017 ist der ASB nun in seiner neuen Rettungswache im Industriegebiet Baden-Oos beheimatet.

Foto: ASB

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Neue Pläne für Wohn- und Geschäftshaus in Karlsruher Straße

02.02.2018
Pläne für Wohn- und Geschäftshaus
Rastatt (ema) - Bei einer der letzten Brachflächen am nördlichen Stadteingang Rastatts werden die Karten neu gemischt. Der Immobilienunternehmer Heinz Schmidt hat das knapp 4.200 Quadratmeter große Grundstück erworben und plant dort ein Wohn- und Geschäftshaus (Foto: ema). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Männerpower (von links): Der neue Kundenbereichsleiter Tiefbau Jürgen Deck, Wirtschaftsförderer Jonathan Berggötz, Fachbereichsleiter Bauen und Verkehr Markus Fraß sowie die Bürgermeister Raphael Knoth und Arne Pfirrmann.  Foto: Stadt

02.02.2018
Fünf neue Chefs im Rathaus
Rastatt (red) - Gleich fünf Neuerungen in den Chefetagen sind am Donnerstag in der Stadtverwaltung Rastatt vollzogen worden. Doch keiner der "Neuen" ist wirklich ganz neu. Vielmehr haben bewährte städtische Mitarbeiter weitere Stufen der Karriereleiter erklommen (Foto: red). »-Mehr
Bühl
Ein Abbruchbagger macht sich seit gestern über den späteren Anbau der Lörch-Villa her. Nächste Woche wird der Boden erkundet, danach beginnt der Aushub. Fotos: Siebnich/Hammes

02.02.2018
Lörch-Gelände: Bagger zurück
Bühl (gero) - Neuer Monat, ein zusätzlicher Baggerbiss und ein zweiter roter Punkt: Der 1. Februar markierte für die Bebauung des Lörch-Geländes einen weiteren Meilenstein. Allerdings: Der Erdaushub für die Tiefgarage verzögert sich auf Ende Februar, möglicherweise sogar auf März (Foto: sie). »-Mehr
Stuttgart
Autobauer Daimler legt deutlich zu

01.02.2018
Daimler legt weiter zu
Stuttgart (dpa) - Dank neuer Absatz-Bestwerte hat der Autobauer Daimler bei Umsatz und Ergebnis noch einmal deutlich zugelegt. Die Beschäftigten bekommen in diesem Jahr eine deutlich höhere Prämie: 5.700 Euro sollen die in Deutschland nach Tarifvertrag beschäftigten Mitarbeiter erhalten (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Ein Lorbeerkranz für den ´Retter Bühls´

30.01.2018
Lorbeerkranz für Majewski
Bühl (wv) - Mit ihrer höchsten Auszeichnung bedachte die Narrhalla 1826 e.V. Rüdiger Majewski: Zunftmeister Thorsten Fütterer überreichte ihm die blau-gelbe Ehrenmütze. Dass diese Ehrung noch außergewöhnlicher geriet, dafür sorgte Ulrich Wendt, ehemaliger Bühler OB (Foto: wv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Kanada ist seit kurzem Cannabis als Genussmittel zugelassen. Pro Person darf man 30 Gramm besitzen. Sollte Kiffen auch in Deutschland erlaubt sein?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen