http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Mais-Chips zurückgerufen
Mais-Chips zurückgerufen
10.02.2018 - 14:18 Uhr
Schliengen (dpa) - Das Bio-Backunternehmen Mayka hat Mais-Chips der Sorte Paprika zurückgerufen, weil entgegen der Kennzeichnung auf der Packung Gluten in den Chips sein kann. Betroffen sind laut Internetportal www.lebensmittelwarnung.de die Länder Hessen und Baden-Württemberg, wie das Portal am Samstag mitteilte.

Bei der Herstellung des Maismehls für die Chips bei einem Lieferanten war Dinkel in das Produkt gekommen, wie Mayka aus Schliengen (Landkreis Lörrach) erklärte. Dadurch sei mehr Gluten enthalten als für glutenfreie Produkte zulässig.

Es handele sich um Mayka Mais-Chips Paprika, 125 Gramm, mit der Chargennummer 37332 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28.08.2018. Die Tüten könnten kostenfrei zurückgegeben werden, die Kunden erhielten ihr Geld zurück.

Gluten kommt vor allem in den Getreidearten Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste und in handelsüblichem Hafer vor. Dieses Eiweiß ist aber auch in Wurst, Milchprodukten, Käse, Bier oder Puddingpulver enthalten. Es gibt Menschen, die eine genetisch bedingte Unverträglichkeit gegenüber Gluten haben (Zöliakie). Zöliakie kann eine chronische Erkrankung des Dünndarms mit Bauchkrämpfen, Durchfall und Verdauungsbeschwerden hervorrufen. Lebensmittel gelten als gutenfrei, wenn sie nicht mehr als 2 Milligramm auf 100 Gramm (20 ppm) Gluten enthalten. Die zurückgerufenen Mais-Chips enthalten laut Mayka zwischen 40 und 53 ppm Gluten.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Guten Appetit: Statt im Restaurant bewirtet Stefan Fuchs jetzt samstags auf dem Rastatter Wochenmarkt.  Foto: Vetter

19.01.2018
Gastronom auf Wochenmarkt
Rastatt (fuv) - Stefan Fuchs hat die Gastronomie in den Genen. In Rastatt hat er mehrere wegweisende Konzepte entwickelt. Jetzt ist er mobil geworden. Unter dem Motto "Der Fuchs geht rum" macht er samstags Station auf dem Rastatter Wochenmarkt (Foto: fuv). »-Mehr
Achern
--mediatextglobal-- Landwirte können viel für die fleißigen Insekten tun: Der Anbau von Begrünungsmischungen mit Wildpflanzen wird vom Land gefördert.  Foto: Landratsamt

14.06.2017
Bienenweiden auf den Äckern
Achern (nr) - Das Verhältnis zwischen Imkern und Landwirten ist mitunter etwas angespannt. Dabei hat sich auf Feld und Flur in den vergangenen Jahren einiges zugunsten der Bienen verbessert. Auch die Aussaat von Begrünungsmischungen mit Wildpflanzen hilft den Insekten (Foto: lra). »-Mehr
Rheinmünster
Andrea und Peter Rieger in ihrem Hofladen. Was sie für den Kreislauf der Landwirtschaft benötigen, produzieren sie nahezu alles selbst.  Foto: Eiermann

01.09.2013
Fleckvieh vor dem Wacholderhof
Rheinmünster (jo) - Eine Herde Fleckviehrinder erblickt das Auge bei der Anfahrt zum Wacholderhof in Söllingen, einem Bioland-Betrieb. In der Kühltheke und in den Regalen des Hofladens finden sich fast nur eigene Produkte: Fleisch- und Wurstwaren sowie Kartoffeln (Foto: jo). »-Mehr
Sinzheim
Landidyll: Käse, Milch, Joghurt und Eier frisch ab dem Hof

28.08.2012
Landidyll in Halberstung
Sinzheim (red) - Kuhmilch, Rahmkäse in Variationen, Joghurt und Eier: Die Produkte des St.-Vinzenz-Hofs im Sinzheimer Teilort Halberstung legen nur ein paar Meter vom Erzeuger zum Kunden zurück. Käufer können sich im "Automatenhäusle" (Foto: cri) auf dem Bauernhofgelände selbst bedienen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen