https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Enkeltrick in letzter Sekunde vereitelt
Enkeltrick in letzter Sekunde vereitelt
16.02.2018 - 21:23 Uhr
Bühl (red) - Die Kriminalpopolizei sucht nach zwei Personen, die am Donnerstagnachmittag mit dem sogenannten Enkeltrick an das Guthaben älterer Bürger kommen wollten.

Mit der Behauptung, mit ihnen in einem verwandtschaftlichen Verhältnis zu stehen, versuchten die falschen Enkel in einer höchst gerissenen Art und Weise am Telefon an die Ersparnisse ihrer betagten Opfer zu gelangen.

Unter anderem erhielt eine 82 Jahre alte Anwohnerin der Nordstadt gegen 14.30 Uhr einen Anruf. Ihr wurde eine Notsituation suggeriert, so dass sie einer Unbekannten wenig später einen Betrag von mehreren Tausend Euro aushändigte. Familienangehörige der 82-Jährigen wurden gerade noch rechtzeitig auf das kriminelle Treiben aufmerksam. Sie folgten der Empfängerin des Geldbetrags zu dem Parkplatz eines Kindergartens in der Straße "Im Grün". Hier gelang es ihnen, das Geld in letzter Sekunde wieder an sich zu nehmen, ehe der Täterin mit einem taxiähnlichen Fahrzeug und einem weiteren, männlichen Komplizen die Flucht gelang.

Ermittlungen wegen badenmäßigen Betrugs

Die Beamten der Kriminalpolizei haben Ermittlungen wegen bandenmäßigen Betrugs eingeleitet und bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. Die schwarzhaarige Verdächtige soll etwa 30 Jahre alt, rund 150 Zentimeter groß und von kräftiger Statur sein. Sie war mit einer blauen Hose, grauer Mütze und einer schwarzen Pelzjacke bekleidet. Ihr Komplize, mutmaßlich osteuropäischer Erscheinung, wird als etwa 40 Jahre alt, dunkelhaarig und ebenfalls kräftig beschrieben.

Wer hat das angebliche Taxi gesehen?

Die Polizei sucht nun Zeugen, die am Donnerstag zwischen 13 und 16 Uhr im Bereich Im Grün /Wasserbett bei der dortigen Kindertagesstätte ein vermeintliches Taxi, einen Van oder Kleintransporter mit Schiebetüre in heller Farbe mit abgedunkelten Scheiben und einem Taxischild auf dem Dach gesehen haben.

Die Polizei fragt darüber hinaus, wer in den vergangenen Tagen im Raum Bühl, Baden-Baden, Achern oder Rastatt ebenfalls Opfer eines "Enkeltricks" wurde und wem die Fahrt mit einem Taxi zur Bank angeboten wurde. Auch benötigt sie Hinweise auf das auffällige Fahrzeug mit dem Taxischild und auf Übernachtungen verdächtiger Personen unter (07 81) 21 28 20.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Südwesten bei Gästen aus dem In- und Ausland immer beliebter

16.02.2018
Südwesten immer beliebter
Stuttgart (lsw) - Die Menschen kommen gerne nach Baden-Württemberg. Der Tourismus wächst seit Jahren. Weniger Besucher sind allerdings aus Großbritannien gekommen - für sie ist es hierzulande deutlich teurer geworden. Die meisten Auslandsgäste kamen aus der Schweiz (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Am Aschermittwoch ist längst nicht alles vorbei: Katerfrühstück gestern Morgen im Polizeirevier Bühl. Foto: Margull

15.02.2018
Katerfrühstück im Polizeirevier
Bühl (gero) - Auch am Tag eins nach dem gescheiterten Raubüberfall auf die Sparkasse Bühl war die Stadt gestern fest in Polizeihand. Nur der Anlass war erheblich undramatischer, vielmehr genussreich: Zum 21. Mal hatte das Polizeirevier Bühl zum Katerfrühstück eingeladen (Foto: Margull). »-Mehr
Sinsheim / Karlsruhe
A6 zwischen Heilbronn und Mannheim bis Mittag gesperrt

14.02.2018
A6 streckenweise bis Mittag gesperrt
Sinsheim/Karlsruhe (lsw) - Wegen eines liegengebliebenen Schwertransporters war die Autobahn 6 zwischen Heilbronn und Mannheim bis Mittwochmittag voll gesperrt gewesen. Auf der A5 und A8 war ebenfalls mit höherem Verkehrsaufkommen zu rechnen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Murgtal
Doppelt so viel Niederschlag wie normal

06.02.2018
Zu viel Regen, zu viel Wärme
Murgtal (dik) - Der Januar war im Murgtal deutlich zu warm und sehr niederschlagsreich. Wie in den beiden vorangegangen Monaten dominierten Tiefdruckgebiete weitestgehend das Wettergeschehen. Sie brachten milde Temperaturen und heftige Sturmböen (Foto: Thorsten Wacker). »-Mehr
Baden-Baden
Ehemann bestätigt Aussagen seiner Frau

30.01.2018
Beweisaufnahme eröffnet
Baden-Baden (sre) - Am Ende des 13. Verhandlungstags ist im Fall der Rechtsanwältin, der unter anderem Betrug vorgeworfen wird, und ihres Ehemanns die Beweisaufnahme eröffnet worden. Allein die Aussage der Angeklagten hatte sich über mehr als sechs Prozesstage gezogen (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hans-Georg Maaßen ist nach massiver Kritik an seiner Arbeit nicht mehr Verfassungsschutz-Präsident, sondern wird zum Staatssekretär im Innenministerium befördert. Finden Sie diese Entscheidung gut?

Ja.
Nein.
Das ist eine Frechheit.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
http://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen