https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Illegale Waffen bis 1. Juli straffrei abgeben
Ein Weg zu weniger Waffen im Land: Bis 1. Juli können Waffenbesitzer illegales Eigentum straffrei abgeben.  Foto: av
20.02.2018 - 07:10 Uhr
Rastatt (red) - Der Besitz von Waffen ist rechtlich klar geregelt. Personen, die unerlaubt im Besitz von Schusswaffen und Munition sind, können diese bis 1. Juli dieses Jahres bei der zuständigen Waffenbehörde oder einer Polizeidienststelle straffrei abgeben, teilt das Landratsamt Rastatt mit.

Mit der im Juli in Kraft getretenen Änderung des Waffengesetzes hat der Gesetzgeber erneut eine Amnestieregelung eingeführt. Wer also im ersten Halbjahr illegale Waffen oder Munition abgibt, wird nicht wegen unerlaubten Erwerbs, Besitzes oder Führens bestraft, so die Landkreisbehörde.

Die Abgabe aufgrund der Amnestie ist ausschließlich bei der Waffenbehörde oder Polizeidienststelle möglich. Eine Abgabe an "Dritte", also einen Waffenhändler oder Inhaber einer waffenrechtlichen Erlaubnis, scheidet aus.

Wichtig sei, die Waffen weder schuss- noch zugriffsbereit zu transportieren, also ungeladen und in einem verschlossenen Behältnis zur Abgabestelle zu bringen. Eine vorherige Terminvereinbarung ist ratsam, so die Behörde.

Waffen werden unbrauchbar gemacht

Bei der Waffenbehörde werden die Waffen zwischengelagert und schließlich dem Kampfmittelbeseitigungsdienst in Stuttgart übergeben, wo die Gegenstände unbrauchbar gemacht werden.

Info: Die Waffenabgabe nach der Amnestieregelung ist bei der Waffenbehörde im Landratsamt oder den Waffenbehörden der Großen Kreisstädte Rastatt, Bühl (mit Ottersweier) und Gaggenau möglich. Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Wohnort. Weitere Information erteilt das Sachgebiet Öffentliche Ordnung im Landratsamt unter (07222) 3814128 oder 3814146.

Symbolfoto: av

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Bahnhalt Haueneberstein: Graffitikünstler zu teuer

08.12.2017
Keine Profikunst gegen Schmierer
Baden-Baden (fk) - Mit professioneller Graffitikunst wollte der Stadtteil Haueneberstein obszöne Schmierereien auf den Lärmschutzwänden am Bahnhalt verhindern. Mittlerweile ist die Ortsverwaltung von diesem kostspieligen Plan jedoch nicht mehr überzeugt (Foto: av/fk). »-Mehr
Singen
Illegale Rennen auf der Autobahn mit mehr als 20 Wagen

20.08.2017
Illegale Rennen auf der Autobahn
Singen (dpa) - Mehr als 20 Wagen haben sich in der Nacht zum Sonntag offenbar mehrere illegale Autorennen auf der A 81 bei Singen geliefert. Die Polizei konnte zwei beteiligte Personen aus der Schweiz stoppen, nach den anderen Rasern wird noch gefahndet (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hans-Georg Maaßen ist nach massiver Kritik an seiner Arbeit nicht mehr Verfassungsschutz-Präsident, sondern wird zum Staatssekretär im Innenministerium befördert. Finden Sie diese Entscheidung gut?

Ja.
Nein.
Das ist eine Frechheit.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen