https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Warnstreik bei Brief- und Paketzustellern
Warnstreik bei Brief- und Paketzustellern
23.02.2018 - 06:50 Uhr
Karlsruhe (lsw) - Wegen des Tarifkonflikts mit der Post hat die Gewerkschaft Verdi am Freitag in weiten Teilen Badens zu Warnstreiks aufgerufen. Betroffen seien Teile der Brief- und Paketzustellung in den Regionen Karlsruhe, Pforzheim, Mannheim, Heidelberg, Freiburg und Offenburg, wie Verdi mitteilte.

Demnach geht die Gewerkschaft davon aus, dass in diesen Regionen Brief- und Paketsendungen ihre Empfänger teilweise nicht erreichen. Zu einer Kundgebung in Karlsruhe erwartet die Gewerkschaft am Vormittag etwa 500 Streikende.

Bereits am Donnerstag hatte Verdi in fünf Bundesländern rund 1.500 Mitarbeiter der Post aufgerufen, vorübergehend die Arbeit niederzulegen und sich an Kundgebungen zu beteiligen. Aktionen gab es nach Gewerkschaftsangaben in Bayern, Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland.

Am Freitag müssen sich Kunden der Deutschen Post AG auch in weiten Teilen Hessens auf eine verzögerte Briefzustellung einrichten - wegen eines ganztägigen Warnstreiks.

Bundesweit beschäftigt die Deutsche Post rund 130.000 Mitarbeiter nach Tarif. Verdi fordert für sie sechs Prozent mehr Geld. Außerdem soll eine tarifvertragliche Wahlmöglichkeit geschaffen werden, wonach der einzelne Mitarbeiter einen Teil der zu vereinbarenden Tariferhöhung in freie Zeit umwandeln kann. Das bislang jährlich gezahlte, variable Entgelt will Verdi durch einen festen monatlichen Betrag ablösen. Die nächste Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt soll am 26. und 27. Februar in Bonn stattfinden.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Verdi ruft zu Warnstreiks auf

05.02.2018
Verdi ruft zu Warnstreiks auf
Karlsruhe (lsw) - Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der privaten Energiewirtschaft in Baden-Württemberg zu einem Warnstreik am Montag aufgerufen. Um 11 Uhr beginnt vor der Zentrale des Energiekonzerns EnBW in Karlsruhe eine Kundgebung (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
´Es kommt nichts rein, es geht nichts raus´

02.02.2018
Ganztägiger Streik bei Bosch
Bühl (jo) - Aus Fässern loderten Flammen. Nach zwei eher symbolischen Aktionen im Januar hat die IG Metall die Gangart verschärft. Das Bosch-Werk in Bühl wurde von gestern, 6 Uhr, bis heute, 6 Uhr, bestreikt. Die Fertigung kam laut Gewerkschaft zum Erliegen (Foto: bema). »-Mehr
Stuttgart
Warnstreik geht heute weiter

01.02.2018
Warnstreik geht heute weiter
Stuttgart (red/lsw) - Die Gewerkschaft IG Metall setzt ihre 24-stündigen Warnstreiks in Baden-Württemberg fort. Am Donnerstag sind nach Angaben der Gewerkschaft vor allem die Automobilzulieferer Bosch und Mahle betroffen. Auch in Mittelbaden wird gestreikt. »-Mehr
Rastatt / Bühl
Metaller stimmen für Warnstreik

31.01.2018
Metaller stimmen für Warnstreik
Rastatt/Bühl (red) - In der Metall- und Elektroindustrie haben Warnstreiks begonnen. Im Bereich der IG-Metall-Verwaltungsstelle Gaggenau wurde am Dienstag abgestimmt. Es gab ein Votum für Warnstreiks im Rastatter Benz-Werk, bei Grupo Antolin und bei Bosch in Bühl (Themenfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
IG Metall beginnt Tages-Warnstreiks

30.01.2018
24-stündige Streiks beginnen
Stuttgart (lsw) - Bei 70 Metall- und Elektrobetrieben will die IG Metall bis zum Wochenende 24-stündige Warnstreiks abhalten. Die Gewerkschaft schaltet damit im laufenden Tarifstreit einen weiteren Gang hoch. Der erste Ausstand war bereits für die Dienstags-Nachtschicht geplant (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die UEFA vergibt die Fußball-Europameisterschaft der Männer 2024 entweder an Deutschland oder die Türkei. Sollte Deutschland nach der Weltmeisterschaft 2006 erneut Ausrichter sein?

Ja.
Nein.
Die Türkei soll erstmals eine EM ausrichten dürfen.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen